Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
Master of Arts / Science >  Interdisziplinäre Medienwissenschaft  >   Platzhalter    >

"Interdisziplinäre Medienwissenschaft" / Master of Arts|Master of Science

FsB vom 02.10.2017

Profile und Module

Profil Profilstudium Master of Arts

Kürzel Bezeichnung LP1 Empf. Beginn2 Bindung3 SL4 bPr5 uPr6
39-Inf-EMI Einführung in die (Medien)-Informatik 10 1. Pflicht   1 1
23-MeWi-Einf-II Einführungsmodul II 10 1. o. 2. Pflicht 3 1  
23-MeWi-Pr Praktikum 10 2. o. 3. Pflicht     1
23-MeWi-MP Masterprojekt 30 4. Pflicht   1  
23-MeWi-HM1 Medien, Sprache und Kultur 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 3 1  
23-MeWi-HM3 Texttechnologien 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 3 1  
23-MeWi-HM3a Mathematisch-linguistische Sprachmodellierung 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 4 1  
23-MeWi-HM5 Praxis-Umgang mit Medien 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 3 1  
25-MeWi-HM6 (Neue) Medien und Lernen 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 2 1  
30-MeWi-HM2 Medien und Gesellschaft 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 2 1  
30-MeWi-HM4 Methoden der Medienforschung 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 2 1  
39-Inf-10 Datenbanken 5 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-11 Mensch-Maschine-Interaktion 10 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 1-2 uPr
39-Inf-BMI Brain-Machine Interfaces 5 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-BV Bildverarbeitung 10 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 1-2 uPr
39-Inf-CG Grundlagen der Computergrafik 10 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-DBM_NI Einführung in Datenbanken und Modellierung für Nicht-InformatikerInnen 5 1. o. 3. Wahl­pflicht     1
39-Inf-VR Virtuelle Realität 10 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 1-2 uPr
39-Inf-DB2 Datenbanken II 5 2. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-DMGS Farbe in der digitalen Mediengestaltung 5 2. Wahl­pflicht 1 SL, 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-IV Information Visualization 5 2. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr

Je nach erstem qualif. Hochschulabschluss ist es möglich, dass Studierende die Kompetenzen eines oder beider Einführungsmodule (39-Inf-EMI, 23-MeWi-Einf-II) bzw. einzelner Elemente bereits nachgewiesen haben. Erfolgt eine entsprechende Anrechnung müssen die Studierende Kompensationsleistungen erbringen, um mit dem Masterabschluss insgesamt 300 LP zu erwerben. Im entsprechenden LP-Umfang der Anrechnung verfügen die Studierenden über einen Individuellen Ergänzungsbereich im Sinne von § 12 MPO fw.

Profil Profilstudium Master of Science

Kürzel Bezeichnung LP1 Empf. Beginn2 Bindung3 SL4 bPr5 uPr6
39-Inf-EMI Einführung in die (Medien)-Informatik 10 1. Pflicht   1 1
23-MeWi-Einf-II Einführungsmodul II 10 1. o. 2. Pflicht 3 1  
23-MeWi-Pr Praktikum 10 2. o. 3. Pflicht     1
23-MeWi-MP Masterprojekt 30 4. Pflicht   1  
23-MeWi-HM1 Medien, Sprache und Kultur 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 3 1  
23-MeWi-HM3 Texttechnologien 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 3 1  
23-MeWi-HM3a Mathematisch-linguistische Sprachmodellierung 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 4 1  
23-MeWi-HM5 Praxis-Umgang mit Medien 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 3 1  
25-MeWi-HM6 (Neue) Medien und Lernen 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 2 1  
30-MeWi-HM2 Medien und Gesellschaft 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 2 1  
30-MeWi-HM4 Methoden der Medienforschung 15 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 2 1  
39-Inf-10 Datenbanken 5 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-11 Mensch-Maschine-Interaktion 10 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 1-2 uPr
39-Inf-BMI Brain-Machine Interfaces 5 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-BV Bildverarbeitung 10 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 1-2 uPr
39-Inf-CG Grundlagen der Computergrafik 10 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-DBM_NI Einführung in Datenbanken und Modellierung für Nicht-InformatikerInnen 5 1. o. 3. Wahl­pflicht     1
39-Inf-VR Virtuelle Realität 10 1. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 1-2 uPr
39-Inf-DB2 Datenbanken II 5 2. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-DMGS Farbe in der digitalen Mediengestaltung 5 2. Wahl­pflicht 1 SL, 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-IV Information Visualization 5 2. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr

Je nach erstem qualif. Hochschulabschluss ist es möglich, dass Studierende die Kompetenzen eines oder beider Einführungsmodule (39-Inf-EMI, 23-MeWi-Einf-II) bzw. einzelner Elemente bereits nachgewiesen haben. Erfolgt eine entsprechende Anrechnung müssen die Studierende Kompensationsleistungen erbringen, um mit dem Masterabschluss insgesamt 300 LP zu erwerben. Im entsprechenden LP-Umfang der Anrechnung verfügen die Studierenden über einen Individuellen Ergänzungsbereich im Sinne von § 12 MPO fw.

Legende

1
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
2
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
3
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
4
Anzahl Studienleistungen
5
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
6
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
k.A.
Keine Angabe