Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

260034 Theorien des Gehirns: von Freud bis Friston (GradS) (SoSe 2020)

Kurzkommentar

Öffnung für max. 10 BA

Inhalt, Kommentar

Die Neurowissenschaften werden oft als „datenreich und theorienarm“ beschrieben. An dieser Charakterisierung ist richtig, dass in der Hirnforschung formale Systeme mit Axiomen sowie durch mathematische Gleichungen formulierte Naturgesetze eine weniger prominente Rolle spielen als in der Physik. Die Orientierung an Theorien der Physik übersieht jedoch, dass Neurowissenschaftler ebenso nach begrifflichen Frameworks suchen, die eine Vielzahl von Beobachtungen und Phänomene auf wenige, fundamentale Organisationsprinzipien zurückführen. Im Seminar werden wir historische und aktuelle Theorien des Gehirns kennenlernen und ihren epistemischen Status wissenschaftsphilosophisch analysieren.

Dabei werden wir eine Vielzahl unterschiedlicher theoretischer Vorschläge kennenlernen: Freuds neuroanatomische Begründung der psychoanalytischen Theorie des Geistes, Gerald Edelmans evolutionsbiologisch motivierte Theorie neuronaler Signalverarbeitung, hierarchische Modelle des visuellen Systems sowie Karl Friston’s bayesianische Theorie des Gehirns (Free Energy Principle und Predictive Coding). Neben wissenschaftlicher Primärlektüre werden wir zu jeder Theorie einen philosophischen Kommentar lesen. Vorkenntnisse in (Philosophie der) Neuro- und Kognitionswissenschaften ist erwünscht, aber nicht zwingend notwendig.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Das Seminar ist als präsenzfreie Veranstaltung geplant. Dabei gibt es drei Teile:

(1) ONLINE DISKUSSIONSFORUM

In der 1. Sitzung jedes Blocks diskutieren Sie den Text innerhalb einer Gruppe im LernRaum PLUS. Die Diskussionen werden von einer Gruppenmoderator*In geleitet und ist eine Woche lang möglich. Das Lernziel ist:

(a) Kernthesen finden und diskutieren
(b) Struktur und Gegenstandsbereich der Theorie herausarbeiten
(c) Offene Fragen sammeln und beantworten

(2) DISKUSSION IM ONLINE SEMINAR

Jede 2. Woche diskutieren wir das Thema des Blocks anhand des weiterführenden Texts via „Zoom“ (*). Dabei gibt es neben dem Dozenten gibt es zwei studentische Moderator*Innen. Die Sitzung läuft wie folgt ab:

(i) Eingangsstatement Seminarmoderator*In (5min)
(ii) Impulssession (10min), in denen Leseeindrücke, offene Fragen und kritische Anmerkungen gesammelt werden
(iii) Diskussionsphase (15min), in denen das Material aus (i) diskutiert wird
PAUSE (5min)
(iv) Diskussionsphase (20min), in denen das Material aus (i) diskutiert wird
(v) Zusammenfassung Seminarmoderator*In (5min)
PAUSE (5min)
(vi) Weitere offene Fragen stellen/diskutieren (25min)

(3) WÖCHENTLICHES HANGOUT

Hier können wir uns informell via „Zoom“ (*) treffen, um weitere Fragen oder auch andere Probleme zu besprechen.

(*) Zoom (https://zoom.us/) ist ein professioneller online-Service für Video-Gruppenmeetings. Sie benötigen einen PC/Laptop/Tablet mit Webcam und Mikrofon; ein Handy (Android/IOS) ginge wohl auch. Die Bedienung von Zoom ist sehr einfach. -- Hinweis: Als Besprechungsteilnehmer*in müssen Sie sich nicht bei Zoom registrieren. Ein Zoom-Konto ist nicht erforderlich. Es werden keine persönlichen Daten abgefragt. Zu einem Zoom-Meeting werden Sie einfach von Ihrem jeweiligen Gastgeber per e-Mail eingeladen.

Literaturangaben

Craver, C.F. (2001) “Structures of Scientific Theories” in P.K. Machamer and M. Silberstein, eds. Blackwell Guide to the Philosophy of Science Blackwell: Oxford. 55-79.
Freud, S. (1891). Zur Auffassung der Aphasien: Eine kritische Studie. Franz Deuticke, Leipzig
Freud, S. (1950) Entwurf einer Psychologie. Gesammelte Werke. Nachtragsband. Collected Work. Suppl. Vol. Frankfurt am Main, pp 375–486
Edelman, G. M. (1987). Neural Darwinism: The Theory of Neuronal Group Selection. New York, NY: Basic Books
Favela, L. (2020). Fundamental Theories in Neuroscience: Why Neural Darwinism Encompasses Neural Reuse. In Viola, M. and Calzavarini, F. (Hg.). Neural Mechanisms: New Challenges in Philosophy of Neuroscience. Friston, K. (2010). The Free Energy Principle: A Unified Theory of Brain Function? Nature Reviews Neuroscience
Klein, C. (2018) What do predictive coders want? Synthese 195(6), 2541–2557

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Mi 14-16 U2-119 14.04.2020-17.07.2020 Online

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-HEPS-HM1 Hauptmodul 1: Entwicklung der Wissenschaften Entwicklung der Wissenschaften I Studienleistung
Studieninformation
Entwicklung der Wissenschaften II benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
26-HEPS-HM3 Hauptmodul 3: Methoden in der Wissenschaft Methoden in der Wissenschaft I Studienleistung
Studieninformation
Methoden in der Wissenschaft II benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
26-HM_TP1_WP Hauptmodul TP1: Wissenschaftsphilosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-HM_TP6_PG Hauptmodul TP6: Philosophie des Geistes Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-HM_TP8_GTP Hauptmodul TP8: Geschichte der Theoretischen Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-M-TP_GR Grundlagenmodul Theoretische Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-M-TP_VE Vertiefungsmodul Theoretische Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-M-TP_VO Vortragsmodul Theoretische Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
26-VT_PDG Vertiefung Philosophie des Geistes Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-VT_WP Vertiefung Wissenschaftsphilosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

- Um 3LP zu erwerben, ist die Teilnahme an (1) notwendig. Die Teilnahme an (2) wird empfohlen, kann aber in Ausnahmefällen durch andere Leistungen ersetzt werden. Die Teilnahme and (3) ist optional.

- Um am Online Seminar via Zoom teilnehmen zu können, müssen Sie ZUSÄTZLICH zur Anmeldung im ekVV eine persönliche Anmeldemail schreiben. Bitte schicken sie diese Email an philipp.haueis@uni-bielefeld.de. Im Text der Mail geben Sie bitte einfach Ihren Namen, Ihre Bielefelder-Uni-Mail und Ihre Matrikelnummer an. Stichtag der Anmeldung ist der 15. APRIL 2020.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges