Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

eKVV News

[Studierende] ISSC-Services - für internationale Studierende / for International Students (25.03.20)
Per E-Mail eingestellt von issc-io@uni-bielefeld.de:

[English version below]

Liebe internationale degree-seeking Studierende,

aufgrund der neuen Entwicklungen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass im International Student Services Centre (ISSC) persönliche Beratungen momentan nicht durchgeführt werden.

Dafür stehen wir weiterhin für Sie per E-Mail, Telefon und Skype zur Verfügung. Gerne unterstützen wir Sie bei allgemeinen Fragen zum Studieren und Leben in Bielefeld, im Besonderen bei Themen wie Studienfinanzierung und aufenthaltsrechtlichen Anliegen. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können und versuchen, mit Ihnen gemeinsam Lösungen für Herausforderungen in dieser neuen Zeit zu finden.

So erreichen Sie uns:

* über die E-Mail-Adresse: issc-io@uni-bielefeld.de.

* Neu: In den täglichen ISSC-Sprechzeiten: Mo. – Fr., 11:00 – 12:00 Uhr

* per Skype: „International Student Services Centre“
* per Telefon: +49 521 – 106 - 4078

Die Universität Bielefeld arbeitet im Moment fortlaufend daran, Strategien für den Umgang mit dem COVID-19 Problem zu entwickeln. Informieren Sie sich eigenständig regelmäßig über den aktuellen Stand unter https://www.uni-bielefeld.de/themen/coronavirus/.

Bitte lassen Sie uns wissen, wenn wir Sie unterstützen können.

Viele Grüße aus dem ISSC-Team

Pia Tiemann-Riedel & Artus Neugebauer

Serviceleistungen für internationale (degree-seeking) Studierende

-------------------------------------------------------

International Student Services Centre (ISSC)

International Office

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld

Dear international degree-seeking students,

in light of the containment of the coronavirus (COVID-19) spread, we have to cancel the office hours of the International Student Services Centre (ISSC) for guidance in person.

We want to point the fact, that we are still available for your concerns via e-mail, phone and Skype. We’re happy to help you with general questions regarding your studies and your stay in Bielefeld, especially on financing your studies and residency issues. Additionally we want to support you in finding solutions for problems during these challenging times.

How to reach us:

* via e-mail: issc-io@uni-bielefeld.de<mailto:issc-io@uni-bielefeld.de>

* NEW: during the daily ISSC office hours: Mon. – Fri., 11.00 a.m. - 12.00 noon

* via Skype: „International Student Services Centre“

* via phone: +49 521 – 106 - 4078

Right now the university is in an ongoing process of developing strategies how to deal with the COVID-19 problem. Please keep yourself updated about the current status at https://www.uni-bielefeld.de/themen/coronavirus/.

If you have any questions or if you need support, please don’t hesitate to contact us.

Best regards from the ISSC-Team

Pia Tiemann-Riedel & Artus Neugebauer

Serviceleistungen für internationale (degree-seeking) Studierende

-------------------------------------------------------

International Student Services Centre (ISSC)

International Office

Universität Bielefeld

Universitätsstraße 25

33615 Bielefeld
[Studierende] Coronavirus: Reduzierter Basisbetrieb (1) (23.03.20)
Per E-Mail eingestellt von rektor@uni-bielefeld.de:

The english version will follow later here: https://www.uni-bielefeld.de/(en)/themen/coronavirus/

Liebe Studierende,
wir haben es mit einer extremen Situation zu tun, die noch niemand von uns erlebt hat. Sie belastet uns alle und sie bedeutet auch für unsere Universität einschneidende Maßnahmen. Wir können dabei nicht auf bestehende Notfallpläne oder Erfahrungen zurückgreifen. Wir sind darauf angewiesen, ständig unter sich ändernden Bedingungen die Situation für die Universität zu bewerten und zu entscheiden.
Wir übernehmen einerseits gesamtgesellschaftlich Verantwortung und versuchen mit möglichst weitreichenden Maßnahmen das Übertragungsrisiko des Virus zu reduzieren. Andererseits verstehen wir es als unseren Auftrag sicherzustellen, dass der Universitätsbetrieb im notwendigen Umfang weitergeführt werden kann. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass diese Krise sehr wahrscheinlich länger dauern wird.
Wichtig für Sie: Das Land hat den Semesterstart verschoben, Präsenzveranstaltungen und Klausuren sind derzeit bis zum 19. April 2020 abgesagt, mündliche Prüfungen können nur in Härtefällen stattfinden. Lehrende stellen ihre Veranstaltungen soweit es geht auf digitale Formate um, um Ihnen weiterhin die Kompetenzen zu vermitteln, die Sie für einen erfolgreichen Studienabschluss benötigen. Gleiches gilt für alternative Prüfungsformate. Wir gehen davon aus, dass das Sommersemester nicht als Präsenzsemester stattfindet, das aber eine größtmögliche Anrechnung von alternativen Studien- und Prüfungsleistungen möglich sein wird. Wir setzen uns weiterhin dafür ein, dass auch die BAföG-Berechtigung um ein Semester verlängert wird. Die Hochschulleitungen aller Universitäten und Fachhochschulen setzen sich derzeit aktiv für derartige Lösungen ein.
Wir sind bereits seit Ende Januar systematisch vorgegangen und haben den Betrieb sukzessive umgestellt und zurückgefahren. Wir wollen eine komplette Schließung der Universität, die den Erfolg von studentischen und wissenschaftlichen Arbeiten sowie Projekten in einem sehr großen Umfang gefährden würde, wenn möglich vermeiden.
Wir glauben, dass wir für die momentane Situation einen guten Weg gefunden haben. Wissenschaftler*innen arbeiten, wenn es nicht absolut notwendig ist, nicht auf dem Campus. Der Standardarbeitsplatz der Beschäftigten in den Serviceeinheiten ist das Home-Office. Wo es betriebsbedingt notwendig ist oder die technischen Voraussetzungen fehlen, wird noch in der Universität gearbeitet, dann allerdings in Einzelbüros.
Auch Ihnen stehen in der Universität aktuell leider keine Arbeitsplätze zur Verfügung.
Die Bibliothek ist auf einen reduzierten Basisdienst nur für Beschäftigte und Studierende der Universität Bielefeld umgestellt. Es können nur Medien ausgeliehen werden, die für das Studium unabdingbar sind und nicht elektronisch zur Verfügung stehen. Eine persönliche Beratung kann leider nur noch elektronisch stattfinden (per Mail, Chat oder Telefon). Die Lesesäle sind ebenfalls gesperrt.
Sämtliche Serviceeinheiten der Universität sind nur noch per E-Mail oder telefonisch erreichbar. Ich bitte um Verständnis, wenn nicht alle Ihre Anliegen in der gewohnten Zeit bearbeitet werden können. Verträge für studentische Hilfskräfte und Tutor*innen werden aber weiterhin bearbeitet und abgeschlossen.
Das Studierendenwerk hat die Mensa und die Cafeterien geschlossen.
Nun schließen wir außerdem die Universitätsgebäude für den Publikumsverkehr. Geöffnet sind der Haupteingang des Hauptgebäudes und der Eingang am Wachlokal zum Gebäude X. Die Universität darf nur noch von Personen betreten werden, die noch vor Ort arbeiten müssen oder Medien in der Bibliothek ausleihen.
Mir ist sehr bewusst, dass die aktuelle Situation für Sie sehr schwierig ist. Vielleicht bekommen Sie sogar finanzielle Probleme, da Ihre Jobs - ob in der Gastronomie
[Studierende] Coronavirus: Reduzierter Basisbetrieb (2) (23.03.20)
oder Handel - wegfallen. Sie haben sehr viele Fragen: Wie geht es mit meinem Studium weiter? Welche Auswirkungen hat die Situation auf BAföG oder Stipendium? Was ist mit meinen Prüfungen? Leider können viele der Fragen aktuell nicht beantwortet werden. Wir warten vielfach auf Entscheidungen des Bundes und des Landes. Ich kann Ihnen versichern: Wo wir etwas selbst regeln können, werden wir dies sehr kulant tun. Ich muss Sie aber um Geduld bitten. Wir halten Sie über alle Entwicklungen auf dem Laufenden.
Es ist unser Ziel, dass wir Ihnen auch in dieser Zeit bei Verzicht auf Präsenzveranstaltungen Angebote machen, damit das Semester möglichst nicht vollständig verloren ist. Wir erleben bereits, wie Lehrende die Möglichkeiten des E-Learning nutzen und viele darin neue Chancen der Digitalisierung sehen. Einen vollständigen Ersatz für Präsenzveranstaltungen kann und wird dies nicht darstellen. Wir können Ihnen im kommenden Semester nur ein sehr eingeschränktes Angebot machen.
Ich erlebe aber auch, wie sich viele von Ihnen in dieser Zeit engagieren. Sie organisieren beispielsweise Nachbarschaftshilfen oder andere soziale Angebote. Davon bin ich beeindruckt und das macht mich auch stolz.
Ich hoffe, dass wir trotz der Distanz und der Reduzierung der persönlichen Kontakte zusammenrücken und die Krise als Universität dann sogar gestärkt überstehen.
Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.
Die aktuell gültigen Regelungen für den reduzierten Basisbetrieb finden Sie hier: https://uni-bielefeld.de/themen/coronavirus/reduzierter-basisbetrieb/
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, dass Sie gesund bleiben.
Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer
Rektor
BIS für Erstsemester (15.09.15)
Für Sie als Studienanfänger/Innen bietet das BIS hilfreiche und wichtige Informationsangebote an, die Ihnen den Einstieg ins Studium erleichtern sollen.
Weitere Informationen: http://www.uni-bielefeld.de/bis/erstsemester.html  
Prüfungsverwaltung und eKVV im Studienmodell 2011 (15.09.15)
------------------- Diese Mail richtet sich an Studierende, die in Studiengänge des Studienmodells 2011 eingeschrieben sind -----------------------------

Liebe Studierende,

In den vergangenen Monaten haben wir immer wieder Rückmeldungen und Feedback zur Abbildung des Studienmodells 2011 in unseren Anwendungen bekommen, die wiederum in die Weiterentwicklung von eKVV und Prüfungsverwaltung eingeflossen sind.

Dabei ist deutlich geworden, dass es von Ihnen vor allem Fragen zur Leistungsverbuchung und Leistungspunktvergabe gibt. In welchen Veranstaltungen muss ich Leistungen erbringen und in welchen nicht? Welche Veranstaltungen gehören in ein Modul? Ist eine Leistungsmeldung immer mit Leistungspunkten verbunden? Erscheinen im Transcript alle Veranstaltungen eines Moduls oder nur die erbrachten Leistungen? Und welche Rolle spielen eigentlich die Leistungspunkte?

Um diese Fragen zu klären, haben wir die Anzeige von Leistungen in eKVV, Studieninformation und Prüfungsverwaltung überarbeitet. Ab sofort finden Sie bei der Anzeige der Veranstaltungen in eKVV und Studieninformation immer dann ein rotes Siegel-Symbol, wenn bei einer Veranstaltung das Erbringen einer Studien- oder Prüfungsleistung vorgesehen ist. Bei diesen - und nur bei diesen - Veranstaltungen sollten Sie eine Studien- oder Prüfungsleistung planen und können erwarten, dass der oder die Lehrende diese Leistung an das zuständige Prüfungsamt meldet. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie in den Veranstaltungen, in denen keine Leistungserbringung vorgesehen ist (kein rotes Siegel in der Fachzuordnung Ihrer Studiengangsvariante!) auch keine Verbuchung von Leistungen erwarten sollen - dies ist dann auch nicht vorgesehen.

Wenn Sie sich eine Modulbeschreibung in der Studieninformation ansehen (z.B. indem Sie im eKVV den fettgedruckten Modulnamen in der Fachzuordnung einer Veranstaltung anklicken) sehen Sie, dass Module aus Leistungen und Veranstaltungen zusammengesetzt sind, die wiederum mit Leistungspunkten verbunden sind. Viele Studierende waren irritiert davon, dass ein Teil der Leistungspunkte eines Moduls über Veranstaltungen, ein anderer über die Leistungsmeldung in der Prüfungsverwaltung erworben wird. Daher haben wir die Anzeige der Leistungspunkte in eKVV und Prüfungsverwaltung jetzt abgeschaltet. Sie sehen jetzt im eKVV nur noch, welche Veranstaltungen in ein Modul gehören und wo Sie Leistungen erbringen können. In der Prüfungsverwaltung sehen Sie zunächst nur die Zuordnung einer Leistung zu einem Modul. Wenn zum Ende des Studiums festgelegt ist, welche Leistung in welchem Modul verwendet werden soll und die Module abgeschlossen werden, werden dann auch die Leistungspunkte für das gesamte Modul vergeben und dort angezeigt.

Wenn Sie überprüfen wollen, welche Leistungen Sie noch zu erbringen haben, können Sie direkt aus Ihrem Transcript in die verlinkten Seiten der Studieninformation springen und die bereits erbrachten Leistungen mit den im Modulhandbuch geforderten vergleichen.

Einen weiteren Hinweis zur Semesterplanung möchte ich Ihnen noch geben: Bitte klären Sie möglichst frühzeitig, ob und wenn ja: welche Leistungen Sie in einer Veranstaltung erbringen müssen und besprechen Sie dies mit den Lehrenden. Da viele Veranstaltungen für Veranstaltungen unterschiedlicher Studiengänge geöffnet sind, müssen nicht immer alle Studierenden die gleichen Leistungen erbringen. Die Lehrenden können daher in der Regel nicht wissen, welche Leistung für welche Studierende vorgesehen sind.

Zögern Sie bitte nicht, falls Sie Fragen rund um unsere Anwendungen haben. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können!

Für das BIS-Team,
Ingrid Tiemann