Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

360084 Summer School "Media and Religion": Popkultur im Wandel - Comic-Verfilmungen. Studieren – Diskutieren – Begegnen. (Kooperation mit der Universität Paderborn/ Akademie Hofgeismar) (BS) (SoSe 2019)

Kurzkommentar

Wichtiger Hinweis: Blockseminar in Hofgeismar (summer school): Freitag 28.6.19 18 Uhr bis Sonntag 30.6.19 13 Uhr, Kosten ca. 80 € (ermäßigt) (Vollpension/ zwei Übernachtungen), keine Fahrtkosten mit Semesterticket) Herzlich sind auch Mitarbeitende und Senioren*innenstudierende eingeladen! Interessierte möchten sich bitte mit Frau Keuchen in Verbindung setzen (Kontaktdaten siehe Personenverzeichnis).

Inhalt, Kommentar

Wir beschäftigen uns in der Summer School mit drei Fragen: Wie hat sich die Popkultur bzw. wie haben sich einzelne Segmente der Popkultur in den letzten 30 Jahren gewandelt? Gibt es übergreifende (religiöse, soziologische, inhaltliche) Tendenzen in der nationalen wie globalen Popkultur? Warum ist es für die Studierenden bzw. SchülerInnen notwendig, sich mit Popkultur auseinanderzusetzen? Zwei Aspekte stehen dabei im Vordergrund: A) Georg Seeßlen hat in seinem 2018 erschienen Buch "Is this the End? Pop zwischen Befreiung und Unterdrückung" eine Abrechnung mit der Popkultur als Popgida der Gegenwart geschrieben. Ist das eine treffende Beobachtung? B) Im 2017 erschienenen "Handbuch Popkultur" kommt Theologie als Wissenschaft zur Deutung der Popkultur nicht mehr vor. Warum? Wir fragen uns: Was leistet eigentlich Popkultur für die Diagnostik der Gegenwart, welche Themen, Fragestellungen werden in ihr bearbeitet und was bedeutet das für die Religion, die Theologie und die Gesellschaft? Was sind weiterhin zentrale Medienformate (z.B. Comic, Film, Musikvideo, Computerspiel) und wie verändern sie die Popkultur? Welche neuen "Lesarten des Populären" gibt es? Welche subjektiven Erfahrungen der Menschen greift Popkultur auf, welche ihrer Trends beeinflussen auch die Gesamtgesellschaft? Es geht dabei um die grundsätzliche Entwicklung von Gattungen und Medien, nicht um Studien einzelner Artefakte oder popkultureller Phänomene. Der Schwerpunkt liegt in diesem Sommer auf Comic-Verfilmungen.

Literaturangaben

Herrmann, Jörg: Medienerfahrung und Religion. Eine empirisch-qualitative Studie zur Medienreligion. Göttingen 2007.
Hügel, Hans-Otto: Handbuch Populäre Kultur. Begriffe, Theorien und Diskussionen. Stuttgart 2003.
Kirsner, Inge/ Seydel, Olaf/ Schroeter-Wittke, Harald: Überzeichnet – Religion in Comics. Jena 2011.
Mertin, Andreas: Was heißt und zu welchem Ende studiert man Pop(ular)kultur?, in: Lebendige Seelsorge64 (3), S. 161-165.
Schroeter-Wittke, Harald (Hg.): Popkultur und Religion. Jena 2009.
Seeßlen, Georg: Is this the End? Pop zwischen Befreiung und Unterdrückung. Berlin; htps://www.zdf.de/kulturzeit/georg-seesslen- ueber-popkultur-100.html
Waltemathe, Michael: Computer-Welten und Religion: Aspekte angemessenen Computergebrauchs in religiösen Lernprozessen. Hamburg 2011.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
36-FD_G Fachdidaktik Grundschule Seminar Religionsdidaktik für die Grundschule Studieninformation
36-FD_HRSGe Fachdidaktik Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschule Seminar Religionsdidaktik HRGe Studieninformation
36-PM3 Religion als gesellschaftliches Phänomen Seminar 1 Studieninformation
Seminar 2 Studieninformation
36-PM4 Subjektive Religion Seminar 1 Studieninformation
Seminar 2 Studieninformation
36-Spm_G Religion und ihre Vermittlung in der Grundschule Seminar 1 Studieninformation
Seminar 2 Studieninformation
36-Spm_G_Spf Religion und ihre Vermittlung in der Grundschule (Schwerpunktfach) Seminar 1 Studieninformation
Seminar 2 Studieninformation
Seminar 3 Studieninformation
36-Spm_HRGe Religion und ihre Vermittlung in HRGe Seminar 1 Studieninformation
Seminar 2 Studieninformation
36-VRPS_HRGe Vorbereitung und Reflexion des Praxissemesters (HRGe) Fachwissenschaftliches Seminar zur Unterrichtsvorbereitung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges