Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

250110 Filmbildung: Kindliche Fluchtfantasien aus problematischen Alltagswelten (S) (SoSe 2020)

Inhalt, Kommentar

Der kleine achtjährige Max leidet unter der Scheidung seiner Eltern und einer größeren Schwester, die sich kaum für ihn zu interessieren scheint. Er lebt seine Wut über dieses Leben verkleidet in einem Wolfskostüm aus und landet irgendwann auf einer Insel "Where the Wild Things Are". Jesse ist schon zwölf Jahre alt und lebt mit seiner finanziell strauchelnden Familie in Lark Creek. Seine Eltern nehmen sich mehr Zeit für seine kleine Schwester und in der Schule wird er gehänselt - zumindest bis er in der neuen Schülerin Leslie eine gute Freundin findet mit der er eine "Bridge to Terabithia" baut. Derweil treibt sich die neun Jahre junge Jeliza-Rose irgendwo in Texas herum, ganz alleine, denn ihre Eltern sind an einer Überdosis Drogen gestorben. Bewaffnet mit unterschiedlichen Barbie-Köpfen auf ihren Fingern mit denen sie spannende Unterhaltungen führt, entdeckt sie ihr "Tideland". Barbara ist mit ihren elf Jahren etwas älter und flüchtet sich aufgrund ihrer Probleme, über die sie nicht reden will, in ihre Fantasie - angetrieben durch ihre Liebe zu einem Rollenspiel hat sie sich eine Lebensaufgabe gesetzt: "I Kill Giants". Der 13jährige Conor bringt seinen Unmut über seine Probleme nur allzu gerne zum Ausdruck: die Mutter liegt im Sterben, der Vater hat irgendwo eine neue Familie gegründet, in der Schule wird er gemobbt, die Großmutter scheint ihn nicht leiden zu können. Aber "A Monster Calls" und hilft ihm zu erkennen, wie er mit seiner Welt umzugehen hat. Und zu guter Letzt wäre da noch Phoebe. Sie hat das Tourette-Syndrom, was ihre Eltern jedoch nicht wahrhaben wollen. Aber das Mädchen findet Erfüllung in der Teilnahme an einer Theater-Schulaufführung. Auf einmal ist sie "Phoebe in Wonderland".

In all diesen Filmen sehen sich die Kind-Protagonist*innen mit einer schwierigen Realwelt-Umgebung konfrontiert, in der sie sich oftmals allein gelassen fühlen. Sie flüchten sich in tricktechnische Film-Fantasiewelten, in denen sie Bekanntschaft mit Monstern und wilden Kerlen machen, in denen sie fantastische Landschaften erkunden und Problematiken aushandeln, denen es ganz und gar nicht an Komplexität fehlt, hier aber in kindlicher Imagination diskutiert und gelöst werden können. Diese Filme heben sich insofern von bekannten Werken wie "Harry Potter", "Die unendliche Geschichte" oder "Die Chroniken von Narnia" ab, als dass die Fantasiewelten hier zu großen Teilen tatsächlich als solche lediglich in der Imagination der Kinder stattfindene Erlebnisräume präsentiert werden, während Hogwarts, Phantasien und Narnia - zumindest im Literatur-, Film- und Serienformat - als realexistierende Zufluchtsorte und Parallelfantasiewelten beschrieben werden.

Wir werden im Seminar insgesamt sechs Filme sichten, die uns in diese kindlichen Fantasiewelten entführen - mal imposanter, mal nuancierter - und in anschließenden Filmgesprächen die fantastischen Darstellungen von filmisch-realweltlichen Problematiken in der kindlichen Imagination erarbeiten.

- "Wo die wilden Kerle wohnen" ("Where The Wild Things Are", Spike Jonze, 2009)
- "Brücke nach Terabithia" ("Bridge to Terabithia", Gabor Csupo, 2007)
- "Tideland" ("Tideland", Terry Gilliam, 2005)
- "I Kill Giants" ("I Kill Giants", Anders Walter, 2017)
- "Sieben Minuten nach Mitternacht" ("A Monster Calls", J.A. Bayona, 2016)
- "Phoebe im Wunderland" ("Phoebe in Wonderland", Daniel Barnz, 2008)

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Master of Arts: Voraussetzung ist die Einschreibung im Master of Arts Erziehungswissenschaft im SoSe 2020

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
einmalig Mo 16-18   06.04.2020
einmalig Mo 16-20   20.04.2020
einmalig Mo 16-20   04.05.2020
einmalig Mo 16-20   18.05.2020
einmalig Mo 16-20   08.06.2020
einmalig Mo 16-20   22.06.2020
einmalig Mo 16-20   06.07.2020

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-MeWi-HM1 Medien, Sprache und Kultur Lehrveranstaltung I benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung II Studienleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung III Studienleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung IV Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi9_a Bildung, Erziehung und Unterricht (HRSGe) E2c: Lernräume Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-ME-A4 Inhaltliche Fokussierung E1: Inhaltliche Fokussierung 1 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
E2: Inhaltliche Fokussierung 2 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-ME-B2 Ausgewählte Felder der Weiterbildung und der Medienpädagogik E1: Lehr-/ Lernprozesse, Theorie und Forschung in der Medienpädagogik Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-ME-B4 Inhaltliche Fokussierung E1: Inhaltliche Fokussierung 1 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
E2: Inhaltliche Fokussierung 2 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-ME-C4 Inhaltliche Fokussierung E1: Inhaltliche Fokussierung 1 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
E2: Inhaltliche Fokussierung 2 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-ME3 Forschungsprojekt E1: Thematische Einführung Studienleistung
Studieninformation
25-ME3-IT Forschungsprojekt E1: Thematische Einführung Studienleistung
Studieninformation
25-MeWi-HM6 (Neue) Medien und Lernen Lehrveranstaltung I benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung II Studienleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung III Studienleistung
Studieninformation
25-UFP6-B Fachbezogene Vertiefung: Weiterbildung / Medienpädagogik E2: Medienpädagogik Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges