Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

261026 Kant: Kritik der reinen Vernunft (S) (SoSe 2014)

Inhalt, Kommentar

Kants „Kritik der reinen Vernunft“ ist ohne Zweifel eines der wichtigsten und einflussreichsten Werke der Philosophiegeschichte. Kant geht darin der Frage nach, „wie synthetische Urteile a priori möglich sind“, oder anders formuliert, wie es sein kann, dass wir die Fähigkeit haben, durch bloßes Nachdenken Wissen über die Grundstrukturen der Wirklichkeit zu erwerben. Ausgehend von dieser Frage entwickelt Kant sein philosophisches System, das der Vernunft zwar eine zentrale erkenntnistheoretische Rolle zuweist, jedoch zugleich ihr Anwendungsgebiet streng begrenzt. Im Seminar werden wir Kants Grundgedanken anhand ausgewählter Passagen aus der Kritik der reinen Vernunft (Einleitung, Transzendentale Ästhetik, Teile der Transzendentalen Analytik) rekonstruieren und diskutieren.

Literaturangaben

Immanuel Kant: Kritik der reinen Vernunft. Herausgegeben von Jens Timmermann. Hamburg: Felix Meiner Verlag.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort / Format Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
26-HM_TP6_PG Hauptmodul TP6: Philosophie des Geistes Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
26-HM_TP8_GTP Hauptmodul TP8: Geschichte der Theoretischen Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
26-PRAKT Praktikumsmodul Praktikumsbegleitveranstaltung Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
26-VT_PDG Vertiefung Philosophie des Geistes Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Philosophie / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach N2 GM; N6 HM TP GEIST; N7 HM GP GP; N8 HM SB PGESCH    
Philosophie (Gym/Ge als zweites U-Fach) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) N2 GM; N6 HM TP GEIST; N7 HM GP GP; N8 HM SB PGESCH    
Philosophie (Gym/Ge fortgesetzt) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) N6 HM TP GEIST; N7 HM GP GP; N8 HM SB PGESCH    
Philosophie (HR) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) N2 GM    
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

Voraussetzung für die Vergabe von 2 Leistungspunkten (Bachelor Einschreibung bis SoSe 11 und Master of Education) ist die regelmäßige Teilnahme sowie das Erbringen des schriftlichen oder mündlichen Beitrags im Umfang von maximal 1200 Wörtern für das Modulportfolio, auf dem die unbenotete Moduleinzelleistung beruht. Die Anforderungen für den Modulportfolio-Beitrag werden zu Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben.

Voraussetzung für die Vergabe von 3 Leistungspunkten (Einschreibung ab WS 11/12) ist das Erbringen des schriftlichen oder mündlichen Beitrags im Umfang von maximal 1200 Wörtern bzw. 10-20 Minuten. Die genauen Anforderungen werden zu Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges