Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

261008 Schreiben III: Freundschaft und Gerechtigkeit (S) (WiSe 2013/2014)

Inhalt, Kommentar

Die Tugenden der Gerechtigkeit und der Freundschaft heben sich von den übrigen Aristotelischen Tugenden dadurch ab, dass sie – etwa im Gegensatz zur Tapferkeit oder Mäßigkeit – ausdrücklich auf andere Menschen bezogen sind. Dabei ist die Freundschaft für ein gelungenes Leben unentbehrlich und der Gerechtigkeit sogar insofern vorzuziehen, als – so sagt zumindest Aristoteles – in angemessener Weise befreundete Menschen keine Gerechtigkeit mehr brauchen. Deswegen bemühen sich die guten Gesetzgeber mehr um die Freundschaft als um die Gerechtigkeit. Um zu verstehen, weshalb die Freundschaft zu den Zielen des Gesetzgebers gehört, werden wir uns gründlich mit Aristoteles‘ Behandlung der beiden genannten „sozialen“ Tugenden in den Büchern V und VIII und IX der Nikomachischen Ethik auseinandersetzen. Wir werden Parallelstellen aus dem übrigen Werk und einschlägige Sekundärliteratur heranziehen, um diese Frage zu erörtern. Da das Seminar neben der inhaltlichen Auseinandersetzung das Ziel hat, Techniken zur Erschließung eines Forschungsgebiets zu vermitteln, werden wir die Suche nach Parallelstellen und Literatur nicht nur anleiten, sondern auch methodisch reflektieren.
Das Philosophische Schreiben 3 ist ein im Rahmen des 5-Stufen-Programms des Handwerk Philosophie entwickelter Kurs zur Einübung von Recherchefertigkeiten für Schreibprojekte größeren Umfangs. Es handelt sich dabei NICHT um einen Pflichtkurs, sondern ein Pilotprojekt zur Erprobung innovativer Lehrkonzepte. Die Veranstaltung kann außerdem als Äquivalent für den Kurs "Philosophische Analyse" besucht werden und muss als Äquivalent für den Kurs Orientierung belegt werden.

Literaturangaben

Grundtext zur Anschaffung: Aristoteles (2008): Nikomachische Ethik. Hg. v. Ursula Wolf: Rowohlt-Taschenbuch-Verlag (Rororo, 55651 : Rowohlts Enzyklopädie).

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
26-HM_PP1_NE Hauptmodul PP1: Normative Ethik Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
26-HM_PP4_POL Hauptmodul PP4: Politische Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
26-HM_PP8_GPP Hauptmodul PP8: Geschichte der Praktischen Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Philosophie / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach N5 HM PP MOR; N7 HM GP GP    
Philosophie (Gym/Ge als zweites U-Fach) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) N7 HM GP GP    
Philosophie (Gym/Ge als zweites U-Fach) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014)    
Philosophie (Gym/Ge fortgesetzt) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) N7 HM GP GP    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges