Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

261007 Ja sind wir denn alle irrational? Das philosophische Bild des autonomen Denkers im Streit mit der empirischen Psychologie (GradS) (WiSe 2014/2015)

Inhalt, Kommentar

Urteilen bzw. Entscheiden ist rational, wenn die gebildete Meinung bzw. die getroffene Entscheidung im Lichte der uns bekannten guten Gründe angemessen ist. Philosophen betrachten diese Idee nicht nur als eine normative Vorgabe. Sie unterstellen zudem oft ganz automatisch, dass unsere überlegte Meinungsbildung bzw. Entscheidungsfindung in der Regel tatsächlich anhand von guten Gründen erfolgt. Diese Annahme entspricht unserem üblichen Selbstbild, wonach wir autonome Denker und Entscheider sind.

Die empirische Psychologie zeichnet ein ganz anderes Bild. Ihr zufolge ist unser Urteilen und Entscheiden generell von sachlich irrelevanten Aspekten abhängig, wenn nicht dominiert. Tatsächlich ist die Liste der in der Psychologie erforschten Effekte, die eine Abhängigkeit unserer Meinungen und Entscheidungen von sachlich Irrelevantem demonstrieren sollen, eindrucksvoll lang.

Im Seminar wollen wir diese beiden Blickwinkel auf unser Denken und Entscheiden ausloten und diskutieren. Dazu werden wir philosophische Texte lesen; vor allem werden wir uns aber mit klassischen Ergebnissen der Psychologie auseinandersetzen. Dabei wollen wir auf der einen Seite herausfinden, was genau die psychologischen Experimente eigentlich zeigen. Auf der anderen Seite wollen wir überlegen, was es für unsere Selbstbild als autonome Denker eigentlich bedeutet, wenn die Psychologen Recht haben sollten.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Hinweis zur Fachzuordnung Master
Diese Veranstaltung kann als Graduierten-Seminar im Rahmen des fachwissenschaftlichen Masterstudiengangs Philosophie angerechnet werden

Teilnehmerbegrenzung:
An diesem Seminar können insgesamt maximal 10 Bachelor- und Master of Education-Studierende teilnehmen. Für alle Studierenden, die regulär im fachw. Master Philosophie eingeschrieben sind, gilt keine Teilnehmerbegrenzung.
Diese Veranstaltung ist konzipiert für Masterstudierende im Fach Philosophie. Bachelor-Studierende der Philosophie oder andere Studierende können nur teilnehmen, wenn sie das Anmeldeverfahren durchlaufen und eine Zusage des Dozierenden bekommen haben. Zur Anmeldung senden Sie der Veranstalterin/dem Veranstalter eine E-Mail mit Angabe Ihres Namens, des Fachsemesters in dem Sie sein werden und mit einer Begründung, warum Sie an diesem Seminar teilnehmen wollen. Sie erhalten rechtzeitig Bescheid, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen dürfen.

Literaturangaben

Als unterhaltsame Einführung seien die Teile I & II aus David Kahnemanns populärem Bestseller „Thinking, Fast and Slow“ (Penguin 2011) empfohlen.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
26-HM_TP6_PG Hauptmodul TP6: Philosophie des Geistes Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-M-TP_GR Grundlagenmodul Theoretische Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-M-TP_VE Vertiefungsmodul Theoretische Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-M-TP_VO Vortragsmodul Theoretische Philosophie Präsentationswerkstatt benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
26-VT_PDG Vertiefung Philosophie des Geistes Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Philosophie / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach N6 HM TP GEIST    
Philosophie / Master (Einschreibung bis SoSe 2012) WM THEO    
Philosophie (Gym/Ge als zweites U-Fach) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) N6 HM TP GEIST    
Philosophie (Gym/Ge fortgesetzt) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) N6 HM TP GEIST    
Konkretisierung der Anforderungen

Im Masterstudiengang erfolgt der Erwerb von Leistungspunkten ausschließlich auf Modulebene.

Voraussetzung für die Vergabe von 2 Leistungspunkten (Bachelor Einschreibung bis SoSe 11 und Master of Education) ist die regelmäßige Teilnahme sowie das Erbringen des schriftlichen oder mündlichen Beitrags im Umfang von maximal 1200 Wörtern für das Modulportfolio, auf dem die unbenotete Moduleinzelleistung beruht. Die Anforderungen für den Modulportfolio-Beitrag werden zu Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben. Als Modulabschluss kann eine Hausarbeit geschrieben werden. Achtung: Beachten Sie die Regelungen zur Anmeldung!

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges