Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

260027 George Bekeley: Three Dialogues between Hylas and Philonous (S) (WiSe 2019/2020)

Inhalt, Kommentar

In einem der Klassiker der Philosophie in Dialogform, den Drei Dialogen zwischen Hylas und Philonous (zuerst 1713 erschienen), argumentiert George Berkeley (1685-1753) für eine mindestens auf den ersten Blick erstaunliche Antwort auf die Frage, was existiert und was nicht: seinen Immaterialismus. Laut Berkeley gibt es keine materiellen Gegenstände, also im Raum ausgedehnte Gegenstände, die unabhängig davon existieren, ob jemand sie wahrnimmt, sondern bloß (i) Denker („spirits“) einerseits und (ii) Gegenstände des Denkens bzw. Wahrnehmens („ideas“) andererseits. Nur mit Hilfe seines Immaterialismus, so will Berkeley in den Drei Dialogen zeigen, läßt sich der Skeptizismus überwinden, Widersprüche vermeiden und der Fortschritt der Wissenschaften erklären.

Im Kurs widmen wir uns der Detaillektüre des englischen Originaltextes (bzw. seiner von Jonathan Bennett modernisierten Form). Da Berkeley die Drei Dialoge mit der Absicht geschrieben hat, seine Ansichten einer breiteren Öffentlichkeit nahe zu bringen, ist der Text auch sehr gut für Philosophie-AnfängerInnen geeignet.

Neben der Beschäftigung mit Berkeleys Philosophie sollen im Kurs auch grundlegende Arbeitsformen zum Verständnis, der Darstellung und der Kritik philosophischer Texte gelernt und eingeübt werden.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Empfohlene Vorkenntnisse:
Abschluss des ersten Studienjahres (beide Grundkurse, Philosophischer Einstieg und Philosophisches Schreiben).

Literaturangaben

Eine exzellente von Jonathan Bennett modernisierte Form des englischen Originaltextes, die die Textgrundlage des Seminars bilden wird, findet sich auf der Seite earlymoderntexts.com: http://www.earlymoderntexts.com/authors/berkeley

Für eine hilfreiche kurze Einführung und eine zitierfähige Version des Textes sei auf die Oxford Studienausgabe verwiesen:
Berkeley, G. (1998): Three Dialogues between Hylas and Philonous, edited by Jonathan Dancy. Oxford: Oxford University Press.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Di 14-16 X-E0-203 07.10.2019-31.01.2020

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
26-GL_PDG Grundlagen Philosophie des Geistes Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-HM_TP3_MP Hauptmodul TP3: Metaphysik Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-HM_TP5_ET Hauptmodul TP5: Erkenntnistheorie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-HM_TP6_PG Hauptmodul TP6: Philosophie des Geistes Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-HM_TP8_GTP Hauptmodul TP8: Geschichte der Theoretischen Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-VRPS Vorbereitung und Reflexion des Praxissemesters (HRGe/GymGe) Fachwissenschaftliche Erweiterung Studienleistung
Studieninformation
26-VT_PDG Vertiefung Philosophie des Geistes Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Teilnahmevoraussetzung am Kurs ist die Bereitschaft zur eingehenden Auseinandersetzung mit englischsprachigen Texten und zur wöchentlichen Bearbeitung von Lektürefragen. Als Studienleistung zur Vergabe von 3 Leistungspunkten gilt die wöchentliche Bearbeitung der Lektürefragezetteln, die die Grundlage der Diskussion in den einzelnen Sitzungen bilden. Eine im Rahmen dieses Kurses erbrachte Modulprüfung besteht aus der vorbereitenden schriftlichen Bearbeitung und nachträglichen Überarbeitung von 3 dieser Zettel.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges