Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

300852 Monströse Babies, archaische Mütter und autoritäre Väter - Die Familie im Gruselfilm (S) (WiSe 2020/2021)

Inhalt, Kommentar

Ob aggressive Väter (The Amityville Horror; The Shining), alleinerziehende Mütter (Carrie; The Exorcist, The Ring oder The Babadook) oder unheimliche Kinder (The Ring; The Sixth Sense): Die Familie stellt einen der beliebtesten Aushandlungsort für das Grauen im Horrofilm dar. Schon Robin Wood hielt in seinem einflussreichen Aufsatz „The American Nightmare“ (1986) zum Aufbau des Horrorfilms fest:

„The formula provides three variables: normality, the monster, and crucially, the relationship between the two. The definition of normality in horror is in general boringly constant: the heterosexual monogamous couple, the family, and the social institutions (police, church, armed forces) that support and defend them. The monster is, of course, much more protean, changing from period to period as society’s basic fears clothe themselves in fashionable or immediately accessible garments.“

Diesem Verhältnis von gesellschaftlicher Normalität, sich wandelnde Darstellungen der Familie und die darin eingeschriebene Geschlechterordnung soll im Seminar nachgegangen werden. Dabei sollen Potenziale zur Neudeutung und Veränderung aufgezeigt, sowie Konstanten in der Entwicklung des Horrorgenres beleuchtet werden.
Dazu werden alte sowie neue Filme geschaut und anhand unterschiedlicher theoretischer Konzepte diskutiert.

- voraussichtlich Onlineseminar mit synchronen und asynchronen Anteilen -

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Bereitschaft, englische Texte zu lesen
Bereitschaft, sich mit gewaltvollen Darstellungen auseinanderzusetzen

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort / Format Zeitraum  
14-täglich Do 12-16   22.10.2020-04.02.2021

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M-Soz-M9a Geschlechtersoziologie a Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-M-Soz-M9b Geschlechtersoziologie b Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-MGS-4 Hauptmodul 3: Arbeit und gesellschaftliche Transformationen Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
30-MeWi-HM2 Medien und Gesellschaft Lehrveranstaltung I benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung II Studienleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung III Studienleistung
Studieninformation
30-MeWi-HM4 Methoden der Medienforschung Lehrveranstaltung I benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung II Studienleistung
Studieninformation
Lehrveranstaltung III Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Geschlechterforschung in der Lehre    
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

Studienleistung - wird noch bekannt gegeben, orientiert sich an der Anzahl der Teilnehmer*innen und den neuesten Corona-Regelungen

Prüfungsleistung - Hausarbeit

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges