Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250332 Ethnographische Perspektiven: empirische Studien der Kindheits- und Jugendforschung (S) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Ethnographische Forschungsansätze gewinnen in pädagogischen Feldern zunehmend an Bedeutung. Forschungsstrategisch lassen sie sich zunächst von der einfachen Frage leiten "What the hell is going on here?" (Geertz 1983). Der aus der Ethnologie stammende paradigmatische Zugang der „Befremdung der eigenen Kultur“ (Hirschauer (Hg.) 1997) arbeitet vor allem mit teilnehmender Beobachtung und versucht vermeintlich Bekanntes so zu betrachten, als sei es fremd. Die Ethnographie von Breidenstein (2006) z.B. entlarvt die Teinahme am Unterricht als "Schülerjob", die Studie "Kinder und Differenz" von Machold (2015) zeigt, wie Kinder im elementarpädagogischen Kontext sich selbst unterscheiden oder die Feldforschung von Engler/ Friebertshäuser/ Zinnecker (1984) berichtet über die Kultur "Chicago-Mädchen" in Frankfurt/M.. Sie sind spannende Studien, die soziale Ordnungen in Kinder- und Jugendkulturen auf die Spur kommen und in pädagogischen Feldern Phänomene entdecken, die "Eigensinnigkeiten" zeigen und erzieherische Programmatiken irritieren. Im Seminar gibt es zunächst die Gelegenheit, den erziehungswissenschaftlich-ethnographischen Blick anhand des Films "Rhythm is it" praktisch zu erproben, um auf Basis dieser Erfahrung die theoretischen Grundlagen ethnographischer Forschungszugänge anhand von zentralen Texten kennenzulernen. Verschiedene Forschungsarbeiten aus der Kindheits- und Jugendforschung stehen dann im Seminar zur Auswahl, um sie im Hinblick auf methodisches Vorgehen bei der Erhebung ethnographischen Materials und dessen Interpretation zu diskutieren.

In dieser Veranstaltung findet ein Platzvergabeverfahren statt. Bitte informieren Sie sich hier über den Ablauf: http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/bie/faq.html

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Aktive Auseinandersetzung mit den vorgeschlagenen Texten und Materialien, Lust auf Arbeit in Gruppen, Teilnahme an interaktiven Übungen und Diskussionen.

Literaturangaben

Tervooren, Anja (2006): Im Spielraum von Geschlecht und Begehren. Ethnographie der ausgehenden Kindheit. Weinheim: Juventa Verl.
Breidenstein, Georg; Hirschauer, Stefan; Kalthoff, Herbert; Nieswand, Boris (2013): Ethnografie : die Praxis der Feldforschung. Konstanz: UVK-Verl.-Ges (UTB Sozialwissenschaften, Kulturwissenschaften, 3979).
Tervooren, Anja; Engel, Nicolas; Göhlich, Michael; Miethe, Ingrid; Reh, Sabine (Hg.) (2014): Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung. 1. Aufl. Bielefeld: transcript (Pädagogik).

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Mo 10-12 Q0-101 01.04.2019-08.07.2019
nicht am: 22.04.19 / 10.06.19

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BE2 Erziehungswissenschaftliche Forschung in Theorie und Empirie E1: Theorien der Erziehungswissenschaft (Bildungs-, Erziehungs-, Sozialisations- und Gesellschaftstheorien) Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-BiWi14_a Fachliches Grundlagenmodul (GymGe) E2: Bildung, Erziehung und Sozialisation Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi14_b Fachliches Grundlagenmodul (GymGe) E2: Bildung, Erziehung, Sozialisation, Inklusion Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi2 Fachliches Grundlagenmodul E2: Bildung, Erziehung, Sozialisation, Inklusion Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi2-G Fachliches Grundlagenmodul (Grundschule) E2: Bildung, Erziehung und Sozialisation Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-BiWi2-HRGe Fachliches Grundlagenmodul (HRGe) E2: Bildung, Erziehung und Sozialisation Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-FS-EM Einführungsmodul E2: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
E3: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
25-FS-GM Grundlagenmodul E2: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
E3: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

Prüfungsleistung: Vorbereitung einer Seminarsitzung anhand der jeweiligen Literatur unter Einbeziehung weiterer empirisch-wissenschaftlicher, literarischer oder filmischer Veranschaulichungen oder Hausarbeit; Studienleistung: Sitzungsprotokoll oder Zusammenfassung eines Textes oder Verfassen eines Memos zur ethnographischen Beobachtung

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges