Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250247 Einführung in die Grundlagen rassismuskritischer Migrationspädagogik (BS) (WiSe 2017/2018)

Inhalt, Kommentar

Die Lebensbedingungen vieler Adressat_innen pädagogischer Einrichtungen sind geprägt durch strukturelle Benachteiligungen in allen Lebensbereichen und -phasen. Sei es der Bereich des Einkommens, die Verteilung von Wohnraum, die gesundheitliche Versorgung, die Teilhabe an ökonomischer und politischer Macht, politische Aufstiegsmöglichkeiten bis hin zu einem unzureichenden Zugang zu den formellen und informellen Bildungsangeboten. In der Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit sowie im Kontext der Migrationspädadogik wird daher seit Jahren die interkulturelle Öffnung sozialer Einrichtungen und Dienste gefordert. Mit dieser Forderung soll dem Abbau von strukturell bedingten Zugangsbarrieren entgegen getreten und die Parizipationschancen für Migrant_innen nachhaltig verbessert werden. Während die Forderung von einer notwendigen interkulturellen Öffnung inzwischen allseits akzeptiert und zu einer Querschnittaufgabe vieler Einrichtungen und Bildungsangebote gehört, fällt dagegen die ebenso notwendige Auseinandersetzung mit Diskriminierung, Rassismus und Dominanzkultur oftmals recht bescheiden aus. Eine rassismuskritische Migrationspädagogik hingegen entnennt solche gesellschaftlichen In- und Exklussionsprozesse nicht, sondern analysiert Aspekte der Migration, Interkulturalität und Rassismus unter strukturellen und machttheoretischen Gesichtspunkten.
Im Seminar sollen deshalb die wichtigsten Grundlagen einer rassismuskritischen Migrationspädagogik erarbeitet werden. Hierzu werden Texte zu verschiedenen rassismuskritischen Theorien (Cultural Studies, Post Colonial Studies, Critical Whiteness, Intersektionalität und Empowerment-Ansatz) herangezogen und in einem weiteren Schritt exemplarisch an einigen ausgewählten Interventionsfeldern und Einrichtungen der Sozialen Arbeit reflektiert.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Master of Arts: Voraussetzung ist die Einschreibung im Master of Arts Erziehungswissenschaft

Keine Vorkenntnisse, aber unbedingte Anwesenheit bei der ersten Sitzung und Bereitschaft zur Übernahme von Kurzreferaten

Literaturangaben

Paul Mecheril u.a.: Bachelor/Master Migrationspädagogik.Weinheim 2010. Ein umfangreicher Literaturapparat wird mit Beginn des Seminars im Lernraum zugänglich sein.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-ME-A4 Inhaltliche Fokussierung E1: Inhaltliche Fokussierung 1 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
E2: Inhaltliche Fokussierung 2 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-ME-B4 Inhaltliche Fokussierung E1: Inhaltliche Fokussierung 1 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
E2: Inhaltliche Fokussierung 2 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-ME-C3 Adressat_innen und Institutionen der Migrationspädagogik, Civic- and International Education E2: Civic- and International Education Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-ME-C4 Inhaltliche Fokussierung E1: Inhaltliche Fokussierung 1 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
E2: Inhaltliche Fokussierung 2 Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-ME3 Forschungsprojekt E1: Thematische Einführung Studienleistung
Studieninformation
25-ME3-IT Forschungsprojekt E1: Thematische Einführung Studienleistung
Studieninformation
25-UFP6-C Fachbezogene Vertiefung: Migrationspädagogik, Civic- and International Education E2: Civic- and International Education Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
30-MGS-4 Hauptmodul 3: Arbeit und gesellschaftliche Transformationen Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Referate und schriftliche Ausarbeitung oder Referate und Hausarbeit; weitere konkrete Anforderungen sind in den Modulhandbüchern

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges