Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
Master of Arts / Science >  BioMechatronik  >

"BioMechatronik" / Master of Science

Module

Kürzel Bezeichnung LP1 Empf. Beginn2 Bindung3 SL4 bPr5 uPr6
20-NB Neuro- und Verhaltensbiologie 5 1. o. 2. Pflicht     1
39-M-Inf-ASE Autonomous Systems Engineering 10 1. o. 2. Pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-M-Inf-BMP BioMechatronisches Praktikum Uni 5 1. o. 2. Pflicht     1
39-M-Inf-S Sensorik 5 1. o. 2. Pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
FH-BMK-2040 Bio-inspirierte Aktuatorik 6 1. o. 2. Pflicht   1  
FH-BMP-2041 BioMechatronisches Praktikum FH 5 1. o. 2. Pflicht     1
FH-MS-2014 Mechatronische Systeme 6 1. o. 2. Pflicht   1  
FH-MSE-2010 Modellbasierte Systementwicklung 6 1. o. 2. Pflicht   1  
FH-BMPro-2043 Projekt Biomechatronik 10 3. Pflicht   1  
39-M-Inf-MA_BM Abschlussmodul 30 4. Pflicht   2  
39-Inf-MR Mobile Roboter 5 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 1-2 uPr
39-Inf-NE1 Neuromorphic Engineering 1 10 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 2 SL, 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-Inf-RM Robotermanipulatoren 5 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 1-2 uPr
39-M-Inf-ES Eingebettete Systeme 10 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 0-2 bPr, 0-2 uPr
39-M-Inf-K Kognitronik 5 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-M-Inf-KR Kognitive Robotik 5 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-M-Inf-MI Manuelle Intelligenz 5 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-M-Inf-NE2 Neuromorphic Engineering 2 10 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 2 SL, 0-1 bPr, 0-1 uPr
39-M-Inf-RPRS Rekonfigurierbare und parallele Rechnersysteme 10 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht 0-2 bPr, 0-2 uPr
FH-AUS-2005 Automatisierungssysteme 6 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht   1  
FH-BMO-2015 Bionische Methoden der Optimierung 6 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht   1 1
FH-LIM-2042 Leadership im Mittelstand 6 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht   1  
FH-MKS-2011 Mehrkörpersimulation 6 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht   1  
FH-MMM-2012 Multidisziplinäre Modellierung mit Modelica 6 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht   1  
FH-NLR-2020 Nichtlineare Regelung 6 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht   1  
FH-SYS-2009 Systemsimulation 6 1. o. 2. o. 3. Wahl­pflicht   1  
39-AN1 Anerkennung 1 5 Wahl­pflicht k.A.
39-AN1_1 Anerkennung 1_1 5 Wahl­pflicht k.A.
39-AN1_2 Anerkennung 1_2 5 Wahl­pflicht k.A.
39-AN1_3 Anerkennung 1_3 5 Wahl­pflicht k.A.
39-AN1_4 Anerkennung 1_4 5 Wahl­pflicht k.A.
39-AN1_5 Anerkennung 1_5 5 Wahl­pflicht k.A.
39-AN2 Anerkennung 2 10 Wahl­pflicht k.A.
39-AN2_1 Anerkennung 2_1 10 Wahl­pflicht k.A.
39-AN2_2 Anerkennung 2_2 10 Wahl­pflicht k.A.
39-AN2_3 Anerkennung 2_3 10 Wahl­pflicht k.A.
39-AN2_4 Anerkennung 2_4 10 Wahl­pflicht k.A.
39-AN2_5 Anerkennung 2_5 10 Wahl­pflicht k.A.
39-AN3 Anerkennung 3 6 Wahl­pflicht k.A.
39-AN3_1 Anerkennung 3_1 6 Wahl­pflicht k.A.

Legende

1
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
2
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
3
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
4
Anzahl Studienleistungen
5
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
6
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
k.A.
Keine Angabe