Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

300039 Abschlusskoloquium Soziologische Theorie (Ko) (WiSe 2018/2019)

Inhalt, Kommentar

Das Kolloquium richtet sich an BA-Studierende der Soziologie, die ihre Bachelorarbeit im Bereich der soziologischen Theorie schreiben. Als Theoriearbeit wird eine Arbeit verstanden, die sich entweder thematisch der Auseinandersetzung mit spezifischen soziologischen Theoriegebäuden (z.B. in kritisierender oder vergleichender Absicht) widmet oder die versucht, ein empirisches Phänomen unter Rückgriff auf Theoriekonzepte zu erklären, folglich Theorie als 'Instrument' oder 'Erkenntniswerkzeug' benutzt.

Sie können sich dabei in ganz unterschiedlichen Phasen des Arbeitsprozesses befinden: Es ist möglich, im Kolloquium (fast) fertige Kapitel der BA-Arbeit zur Diskussion zu stellen, aber auch, ein erstes Exposé zu besprechen. Mindestens gefordert wird eine Ideenskizze, die eine Erörterung von Thema und Forschungsfrage nach dem Modell eines ausführlicheren Sechszeilers (http://www.uni-bielefeld.de/soz/ab3/wissenschaftlich-arbeiten/pdf/Sechszeiler_2016-03.pdf) enthält.

Darüber hinaus besteht bei Bedarf die Möglichkeit zu einem Austausch über die 'handwerklich-methodischen' Aspekte des wissenschaftlichen Schreibens von Abschlussarbeiten, dem 'How to' (z.B. Zeitplanung, Literaturverwaltung, Strategien zur Systematisierung des Forschungsstands etc.).

Achtung: Das Kolloquium findet (vorbehaltlich der Raumzuteilung) in 14-tägigem Rhythmus statt.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Eine Teilnahme ist nur für Studierende am Ende ihres Studiums sinnvoll, die gerade Ihre Bachelorarbeit im Bereich der soziologischen Theorie schreiben bzw. in Ausnahmefällen diese gerade abgeschlossen haben und diskutieren möchten. Das Kolloquium ersetzt die Betreuung Ihrer Arbeit keineswegs, sondern dient als Diskussionsforum, in welchem Sie zusätzliche Anregungen für Ihre Arbeit erhalten können. In der Regel haben Sie deshalb als Teilnehmerin am Kolloquium nicht nur ein Thema, sondern auch schon eine (mündliche oder schriftliche) Betreuungszusage für Ihre Arbeit.

Literaturangaben

https://www.uni-bielefeld.de/soz/ab3/wissenschaftlich-arbeiten/

Becker, Howard S. (1994): Die Kunst des professionellen Schreibens. Ein Leitfaden für die Geistes- und Sozialwissenschaften. Frankfurt am Main: Campus.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M7 Bachelorarbeit Kolloquium Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-M8 Abschlussmodul: BA Soziologie; BA Politikwissenschaft Abschlusskolloquium Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Jede/r Teilnehmer/in muss im Laufe des Semesters die eigene Arbeit bzw. Aspekte/Thesen der Arbeit, die diskutiert werden sollen, im Kolloquium vorstellen. Sie können dazu im Voraus zu 'Ihrer' Sitzung einen eigenen Text (z.B. ein Exposé, ein Kapitel der Arbeit, einen Literaturbericht etc.) im Lernraum hochladen.
Da der Austausch über Ihre Projekte im Vordergrund steht, ist eine regelmäßige Teilnahme und Lektüre der Texte der anderen Teilnehmenden verpflichtend. Die Bereitschaft, die eigene Arbeit zu präsentieren, stellt ebenso eine Voraussetzung für die Teilnahme dar, wie Kommiliton/innen mit Blick auf deren Vorhaben Feedback und Anregungen zu geben.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges