Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

291502 Rechtsphilosophie (V) (SoSe 2021)

Inhalt, Kommentar

"Vorgelesen ... Rechtsphilosophie" findet voraussichtlich nicht als Präsenzveranstaltung statt.

Die Vorlesung wir als Audio-Podcast jede Woche zur Vorlesungszeit (mittwochs 12-14 Uhr) auf LernraumPlus gestellt; zusätzlich finden Sie dort Materialien für jede Vorlesungs-Episode.

Die Vorlesung richtet sich sowohl an Studierende der ersten Semester als auch an Studierende des SPB 8.

Angeboten wird eine Hausarbeit für den Grundlagenschein.

Und es werden 5 Plätze für SPB-Hausarbeiten (SPB 8 - Ergänzungsbereich) angenommen.

Das Studium der Rechtswissenschaft ohne Rechtsphilosophie wäre eine unvollständige Ausbildung. Sich professionell mit konkreten Rechtsfragen zu beschäftigen, beinhaltet nicht nur, positives Recht zu erlernen, seine dogmatischen Strukturen zu verstehen und praktische Anwendungen des Rechts zu beherrschen. Professionalität im Umgang mit Rechtsproblemen bedeutet darüber hinaus das Nachdenken über Gerechtigkeitskonzepte, also das Nachdenken über die "Grundlagen des Rechts". Ohne Annäherung an Fragen „Was ist Recht?“ und „Was ist Gerechtigkeit?“ neigt eine isolierte Beschäftigung mit Rechtsdogmatik zu beschränkten Sichtweisen auf praktische Problemfelder des Rechts. Ein Rückzug des Studiums auf Dogmatik bliebe deshalb fragmentarisch. Es würde sich möglicherweise sogar als „langweilig und trocken“ erweisen und geprägt sein vom Zufall rechtspolitischer Auseinandersetzungen.
Wie Rechtsphilosophie - die "Königin" der Grundlagen des Rechts - studiert werden und wie bedeutsam Rechtsphilosophie mit Bezugnahme auf aktuelle Beispiele sein kann, wird anhand folgender historisch-systematischer Betrachtungen unter Beweis gestellt: Allgemeine Rechtsethik; Medizinethik; Kontraktualismus; Geschichtsphilosophie und das Kontinuitätsproblem; Theologie; Autonomie; Verhältnis von Freiheit und Sicherheitsstrukturen; Forschungsethik; Wissenschaftsphilosophie; politische Ethik am Beispiel des Strafrechts; Sein und Sollen; Recht und andere Wissenschaften: Soziologie / Psychologie / Pädagogik / Politikwissenschaft; Wirtschaftsethik; Genderforschung und Geschlechtergerechtigkeit.

Für Rückfragen stehe ich jederzeit zur Verfügung: Email bitte an regina.harzer@uni-bielefeld.de - wir können dann gerne einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren, entweder per Zoom oder Telefon.

Literaturangaben

Einführungen
Anzenbacher: Einführung in die Philosophie, 9. Auf., 2010.
Hübner: Einführung in die philosophische Ethik, 2. Auf., 2018.
Naucke / Harzer: Rechtsphilosophische Grundbegriffe, 5. Aufl., 2005.

Externe Kommentarseite

http://www.jura.uni-bielefeld.de/lehrstuehle/harzer/

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  
wöchentlich Mi 12-14 ONLINE   12.04.2021-23.07.2021

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
29-M1NF Methoden und Grundlagen/Falllösungstraining im Privatrecht Falllösungstraining im Privatrecht Studieninformation
Methoden und Grundlagen I Studieninformation
Methoden und Grundlagen II benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
30-M11 Vernetzung: Sozialwissenschaftliche Nachbardisziplinen 1. Vorlesung Studieninformation
2. Vorlesung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Rechtswissenschaft mit Abschluss 1. Prüfung (STUDPRO 2020) / Staatsprüfung o. L. (Einschreibung ab SoSe 2020) GL; SPB 8 - Bereich 1 Wahlpflicht 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10.  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges