Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

270034 Einführung in die differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung I (V) (WiSe 2010/2011)

Inhalt, Kommentar

Diese Vorlesung vermittelt einen Überblick über grundlegende und auch historisch bedeutsame Konzeptionen, Theorien und Methoden der Persönlichkeitspsychologie. Im Anschluss an die Klärung grundlegender Begriffe und historischer Wurzeln der Persönlichkeitspsychologie werden psychodynamische Ansätze, phänomenologische, interaktionistische (insbesondere sozial kognitive), und motivationale Theorien der Persönlichkeitsforschung besprochen. Konzeptionen der Intelligenz als Persönlichkeitsmerkmal im weiten Sinne werden die Vorlesung abrunden. Die Grundannahmen, methodischen Vorgehensweisen und Operationalisierungen der Konstrukte der verschiedenen Persönlichkeitstheorien sowie deren Beziehungen zu Verhaltens- und Erlebensbereichen werden ebenso herausgearbeitet wie die Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten der theoretischen Konzeptionen.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Diese Vorlesung richtet sich primär an Studierende im BSc-Studiengang Psychologie (Kernfach) im 3. Fachsemester. Voraussetzung für die Teilnahme sind gute Kenntnisse in grundlegenden statitischen Verfahren (deskriptive Statistik, Korrelations und Regressionsrechnung

Literaturangaben

Die Literatur wird im Stud.Ip bekannt gegeben.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Frauenstudien (Einschreibung bis SoSe 2015)    
Psychologie (Kernfach) / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kernfach K.1   3 aktive Teilnahme  
Psychologie (Nebenfach) / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2009) Nebenfach M.3.3   2 aktive Teilnahme  
Psychologie (Nebenfach) / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Nebenfach K.1   3 aktive Teilnahme  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

(unter Vorbehalt)

Die regelmäßige aktive Teilnahme ist durch eine Zusammenfassung der Vorlesungsinhalte in Form eines Lernskripts nachzuweisen. Dieses Skript kann in einer gemeinschaftlichen Arbeit von bis zu fünf Studenten erfolgen, wobei der individuelle Beitrag jedes einzelnen kenntlich gemacht werden muss. Der Nutzen dieser Zusammenfassung liegt in der selbständigen Auseinandersetzung mit und Nachbereitung (bzw. in einer Lerngruppe) der Vorlesungsinhalte. Zugleich sollte dieses Skript als Prüfungsvorbereitung (Modulklausur im Sommer) für die Bachelorstudierenden im Hauptfach dienlich sein. Über das genauere Prozedere wird in der ersten Veranstaltung informiert werden.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges