Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250047 Modulbezogene Vertiefung "Praxisphase Außerschulische Institutionen" (I) (VK) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Im Rahmen des Vertiefungskurses lernen Sie unterschiedliche außerschulische Kooperations-partner_innen für die schulische Praxis kennen. Wesentlicher Anteil des Seminarkonzeptes sind außeruniversitäre Gruppenhospitationen (z.B. in Insitutionen der Jugendhilfe, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Polizei, Schulstation, Ärztliche Beratungsstellen). Um die Breite möglicher Kooperationspartner_innen in der schulischen Praxis abzubilden und Ihnen die Möglichkeit zur Schwerpunktsetzung zu geben, wird das Seminar zudem in Kooperation der drei Seminarangebote gestaltet. Sie benötigen daher ein wenig Flexibilität in der Terminplanung.

Wir bemühen uns um eine seminarbezogene Zeitgestaltung, ggf. sind allerdings für die Exkursionen auch Termine außerhalb der Seminarzeiten wahrzunehmen. Jede/r Studierende nimmt mindestens an drei Hospitationen in außerschulischen Institutionen teil.

Das Seminar ist so organisiert, das am ersten gemeinsamen Termin eine inhaltliche Einführung und alle organisatorischen Absprachen zu den geplanten Hospitationen erfolgen. Die Teilnahme am ersten Termin am 1.4.2019 ist daher unbedingt erforderlich, wenn Sie an meiner Vertiefung teilnehmen wollen. Weiterhin liegen auch die Prüfungstermine, bei denen Sie eine der von Ihnen besuchten Institutionen unter Berücksichtigung bestimmter Fragestellungen vorstellen und in ihrer Erträgen für eine Kooperation mit der inklusiven oder Förderschule reflektieren sollen, auf dem Montagstermin (24.6., 1.7. und 8.7.). Alle anderen Vertiefungstermine finden nach terminlicher Absprache mit den zu besuchenden Institutionen statt, zwischen denen Sie wählen können. Die Informationen dazu bekommen Sie am 1.4.

In dieser Veranstaltung findet ein Platzvergabeverfahren statt. Bitte informieren Sie sich hier über den Ablauf: http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/bie/faq.html

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Gleichzeitiger oder vorheriger Besuch der Modulelemente 1,2 und 3 sowie der Ringvorlesung „Medizinische und therapeutische Perspektiven auf die emotionale und soziale Entwicklung“ (25-ISP7 (E3))

Master of Education: Voraussetzung ist die Einschreibung im Master of Education - Erziehungswissenschaft Integrierte Sonderpädagogik mit dem Berufsziel Lehramt für sonderpädagogische Förderung im SoSe 2019

Literaturangaben

Literatur wird zu Semesterbeginn im Lernraum bekannt gegeben.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
einmalig Mo 16-19 Z2-202 17.06.2019
einmalig Mo 16-18 T2-208 24.06.2019
einmalig Mo 16-18 T2-208 01.07.2019
einmalig Mo 16-18 T2-208 08.07.2019

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-ISP6 Kooperation, Profession und Beratung E4: Modulbezogene Vertiefung - Praxisphase Außerschulische Institutionen unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Die unbenotete Modulprüfung wird als mündliche Gruppenprüfung erbracht. Sie bezieht sich auf die Inhalte aller vier Modulelemente. Voraussetzung zur Leistungserbringung ist die Teilnahme an mindestens drei Hospitationen in außerschulischen Insitutionen (z.B. Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtungen, Schulpsychoologie, Einrichtungen der kulturellen Bildung wie Theater, Museum etc.). Zu einer der von Ihnen besuchten Institutionen erarbeiten Sie ein Poster, anhand dessen Sie in der mündlichen Gruppenprüfung ihre ausgewählte Institution mit Blick auf ihr Unterstützungspotential für Schüler/innen mit sonderpädagogischen Förderbedarfen vorstellen, ihr Konzept im Hinblick auf professionstheoretische und beratungswissenschaftliche Fragen reflektieren sowie die Bedeutung einer Kooperationsbeziehung mit der Institution Schule erörtern.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges