Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

360025 Grundkurs Religionswissenschaft, Gruppe 1 (GK) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Im Grundkurs Religionswissenschaft wird eine Einführung in das Fach Religionswissenschaft, sowie in die Religionen Islam, Hinduismus und Buddhismus gegeben. Religionswissenschaftliches Wissen ist auch für Theolog*innen eine wichtige Grundlage, um über die eigene Religion, besonders aber auch über andere Religionen aus einer Außenperspektive nachdenken zu können. Religionswissenschaft bemüht sich um Unparteilichkeit und Sachlichkeit in der Forschung und Darstellung. Diese Voraussetzungen verunmöglichen keineswegs eine theologische Auseinandersetzung mit dem Eigenen und dem Fremden, sondern bringen diese erst auf ein seröses, wissenschaftlich verantwortbares Fundament, indem sie helfen, Vorurteile und unsachliche Verallgemeinerungen, sowie hinkende Vergleiche zu erkennen und zu vermeiden. Der Grundkurs wird durch ein Tutorium unterstützt.

Literaturangaben

- Martin Baumann. Deutsche Buddhisten. Geschichte und Gemeinschaften. Marburg 2. Aufl. 1995.
- Sahih al-Buhari. Nachrichten von Taten und Aussprüchen des Propheten Muhammad. Ausgew. u. a. d. Arab. übers. v. Dieter Ferchl. Stuttgart 1991.
- Oliver Freiberger, Christoph Kleine. Buddhismus. Handbuch und kritische Einführung. Göttingen 2011.
- Manfred Hutter (Hrsg.). Buddhisten und Hindus im deutschsprachigen Raum. Akten des Zweiten Grazer Religionswissenschaftlichen Symposiums (2.-3. März 2000) = Horst Bürkle und Hans-Joachim Klimkeit (†) (Hrsgg.), Religionswissenschaft 11. Frankfurt am Main, Berlin, Bruxelles, New York, Oxford, Wien 2001.
- Hans-Joachim Klimkeit. Der Buddha. Leben und Lehre. Stuttgart 1990.
- Dennis Lingwood (Sangharakshita). Das Buddha-Wort. Das Schatzhaus der „heiligen Schriften“ des Buddhismus- eine Einführung in die kanonische Literatur. München, Wien 1992.
- Cornelia Mallebrein. Die anderen Götter. Volks- und Stammesbronzen aus Indien. Köln 1993.
- Melanie Miehl. 99 Fragen zum Islam, Gütersloh 2001.
- Tilman Nagel. Geschichte der islamischen Theologie. Von Mohammed bis zur Gegenwart. München 1994.
- Rudi Paret. Mohammed und der Koran. Geschichte und Verkündigung. Stuttgart, Berlin, Köln 10. Aufl. 2008 (1. Aufl. 1957).
- Stefano Piano. Religion und Kultur Indiens. Wien, Köln, Weimar 2004.
- Annemarie Schimmel. Der Islam. Eine Einführung. Stuttgart 2010.
- Werner Scholz. Schnellkurs Hinduismus. Köln 3. Aufl. 2006.
- Hans Wolfgang Schumann. Buddhismus. Stifter, Schulen und Systeme. München 1993 .
- Ursula Spuler-Stegemann. Die 101 wichtigsten Fragen zum Islam. München 2. Aufl. 2009.
- Dies. Muslime in Deutschland. Nebeneinander oder Miteinander? Freiburg i.Br. 1998.
- Monika Tworuschka. Islam. = Reimar Kakuschke, Udo Tworuschka (Hrsg.). Religionen Band 1. Göttingen 1982.
- Dies. Der Koran und seine umstrittenen Texte. 2002.
- Dies. Die Welt der Religionen. Bände: Der Islam. Der Hinduismus. Der Buddhismus. Gütersloh, München 2007.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-FS-EM Einführungsmodul E2: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
E3: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
25-FS-GM Grundlagenmodul E2: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
E3: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
36-BM2 Kirchen- und Religionsgeschichte wahrnehmen und beschreiben Grundkurs Religionswissenschaft Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

Für die aktive Teilnahme (APO 2002) werden Protokolle geschrieben, für das Angewandte Selbststudium (NPO 2011) Essays. Den Abschluss des Grundkurses bildet eine 90-minütige Klausur, deren Note für Studierende der Neuen Prüfungsordnung von 2011 zusammen mit der Klausur des Grundkurses Kirchengeschichte eine Modulnote für das Modul "Religionen wahrnehmen und beschreiben" bildet.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges