Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

220021 Französische Malerei des 19. Jahrhunderts: Politische Kunst und ästhetische Autonomie (V) (SoSe 2018)

Einrichtung
Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie / Abteilung Geschichtswissenschaft
Art(en) / SWS
V / 2
Zeitraum
09.04.2018-20.07.2018
Voraussichtl. Wiederholung

Lehrende

Klicken Sie auf den Namen um Kontaktdaten wie die E-Mailadresse zu sehen

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Mo 14-16 X-B3-117 09.04.2018-20.07.2018

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-4.3 Mastermodul Geschichtswissenschaft: Moderne
4.3.3
Historische Kontextualisierung Moderne Studieninformation
22-M-4.3 Mastermodul Moderne
4.3.3
Historische Kontextualisierung Studienleistung
Studieninformation
22-M-4.4.12 Profilmodul -Historische Bildwissenschaft-
4.3.3
Historische Kontextualisierung Studienleistung
Studieninformation
22-M-4.5 Forschungsmodul
4.3.3
Historische Kontextualisierung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    

Allgemeine Anforderungen bei Lehrveranstaltungen:

Die Anforderungen an die aktive Teilnahme (nur gültig für Studienmodell 2002) sind hier erläutert. In den FsB und Modulhandbüchern finden sich Informationen, ob Studienleistungen (nur gültig für Studienmodell 2011)/Einzelleistungen/Modul(teil)prüfungen vorgesehen sind, und welche Anforderungen hierfür bestehen.

Inhalt, Kommentar

Im 19. Jahrhundert ist die französische Malerei von zahlreichen, teils einander widersprechenden Entwicklungen geprägt. Neben dezidiert progressiven Bewegungen lassen sich konservativ-beharrende Tendenzen ausmachen, und explizit politisch engagierte Malerei konkurriert mit Positionen, die auf eine Zuspitzung der ästhetischen Autonomie der Kunst zielen (l'art pour l'art). Die Vorlesung soll einen Überblick über die französische Malerei des 19. Jahrhunderts zur Grundlage nehmen, um nach dem komplexen und spannungsreichen Verhältnis von Politisierung und ästhetischer Autonomisierung zu fragen. Dabei könnte sich zeigen, dass 'Modernität' und Politisierung keineswegs immer miteinander einhergehen.

Literaturangaben

  • Oskar Bätschmann, Ausstellungskünstler. Kult und Karriere im modernen Kunstsystem, Köln 1997.
  • Richard R. Brettell, Modern art, 1851-1929, Oxford 1999.
  • Timothy J. Clark, The Painting of Modern Life. Paris in the Art of Manet and his Followers, Princeton 1984.
  • Guy Cogeval u.a. (Hg.), Spectaculaire Second Empire, Paris 2016 .
  • Stephen Eisenman (Hg.), Nineteenth Century Art. A Critical History, 4. Aufl., London 2011.
  • Fritz Novotny, Painting and Sculpture in Europe 1780–1880, 2. Aufl. Harmondsworth 1970.
  • Hans-Werner Schmidt (Hg.) Eugène Delacroix und Paul Delaroche. Geschichte als Sensation (Ausst.-Kat. Museum der Bildenden Künste, Leipzig), Petersberg 2015.
  • Richard Thomson, Art of the Actual. Naturalism and Style in Early Third Republic France 1880-1900, New Haven 2012.
  • Michael F. Zimmermann, Die Kunst des 19. Jahrhunderts. Realismus, Impressionismus, Symbolismus, München 2011.

Lernraum (E-Learning)

Zu dieser Veranstaltung existiert ein Lernraum im E-Learning System. Lehrende können dort Materialien zu dieser Lehrveranstaltung bereitstellen:

TeilnehmerInnen
registrierte Anzahl : 30
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer/innen.
Abruf der Liste der Teilnehmer/innen :
Lehrende und ihre Sekretariate können sich die Liste der im eKVV registrierten Teilnehmer/innen über die passwortgeschützen eKVV Seiten abrufen: Meine Veranstaltungen
Falls Sie noch keinen BIS Zugang besitzen oder generelle Hinweise zum Abrufen und zum Umgang mit den Teilnehmerlisten suchen nutzen Sie unsere Hilfeseite
Dort finden Sie auch Informationen dazu, wie Sie aus einer Teilnehmerliste die Ergebnisliste für die Prüfungsdokumentation erstellen und wie Sie diese an die Prüfungsämter übermitteln können.
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Adresse :
SS2018_220021@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die VeranstaltungsteilnehmerInnen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die TeilnehmerInnen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_120695394@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite :
30 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise :
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende :
Dienstag, 20. Februar 2018 
Letzte Änderung Zeiten :
Dienstag, 13. Februar 2018 
Letzte Änderung Räume :
Dienstag, 13. Februar 2018 
Sonstiges
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=120695394
Interwiki Link
Kopieren Sie diesen Link, um im BISWiki auf diese Veranstaltung zu verweisen.
[[ Veranstaltung: 120695394 | SS2018_220021 ]]
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
ID
120695394
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern