Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

230570 Das Drama nach 1945 (S) (SoSe 2016)

Inhalt, Kommentar

Im Seminar stehen deutschsprachige Dramen im Zentrum, die nach 1945 entstanden sind und die sich mit der jüngsten Zeitgeschichte beschäftigen. Dabei soll der Beginn des Untersuchungszeitraums nicht als eine schroffe Zäsur im Sinne der literarischen Nullpunktthese verstanden werden. Vielmehr kann er als eine gesteigerte Aufmerksamkeit der Autoren, die in diesem Seminar behandelt werden, für die Darstellungsmöglichkeiten, aber auch für die Darstellungsprobleme des Dramas nach dem Ende des Nationalsozialismus begriffen werden. Autoren wie Bertolt Brecht, Max Frisch oder Friedrich Dürrenmatt setzen mit ihren Stücken nicht ästhetisch bei ‚Null‘ wieder an, sie führen aber auch nicht einfach unreflektiert die Gattungskonventionen des Dramas fort. Wir wollen uns im Seminar genauer mit den Schreib- und Darstellungsweisen der Dramatik nach 1945 auseinandersetzen und fragen, ob und in welcher Weise die Stücke nicht nur thematisch, sondern vor allem auch ästhetisch als eine Reaktion auf die nationalsozialistische Vergangenheit deutbar sind. Um diese Fragen beantworten zu können, ist die Beschäftigung mit der Gattungstheorie des Dramas wesentlich. Daher ist die Bereitschaft zur vertiefenden Einarbeitung in die methodisch-theoretischen Grundlagen der Dramenanalyse zwingende Voraussetzung für dieses Seminar ebenso wie die gründliche Vorbereitung der Dramen, die in diesem Seminar gelesen werden.

Literaturangaben

Zur Einführung:
Michael Hofmann: Drama. Grundlagen – Gattungsgeschichte – Perspektiven. München 2013 (UTB).
Benedikt Jeßing: Dramenanalyse. Berlin 2015 (Erich Schmidt).
Stefan Scherer: Einführung in die Dramen-Analyse. Darmstadt 2010 (Wiss. Buchgesellschaft).
Franziska Schößler: Einführung in die Dramenanalyse. Stuttgart 2012 (Metzler).
Manfred Pfister: Das Drama. Theorie und Analyse. München 112001 (UTB).
Peter W. Marx (Hg.): Handbuch Drama. Theorie, Analyse, Geschichte. Stuttgart 2012 (Metzler).

Zur Anschaffung und vorherigen Lektüre empfohlen (diese Dramen sind alle auch gebraucht bei Amazon oder über www.zvab.de zu bekommen):

Bertolt Brecht: Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui
Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame.
Max Frisch: Andorra.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-LIT-LitBM1 Basismodul 1: Literatur- und Kulturgeschichte Angeleitetes Selbststudium Studieninformation
Literaturgeschichte Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
23-LIT-LitBM2 Basismodul 2: Literaturtheorie und Ästhetik Grundfragen der literarischen Ästhetik Studienleistung
Studieninformation
Literaturtheorie und Methodologie Studienleistung
Studieninformation
Systematische Fragen der Literaturwissenschaft Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
23-LIT-LitP7 Deutschsprachige Literatur Deutschsprachige Literatur: Gattungen und Formen Studienleistung
Studieninformation
Deutschsprachige Literatur: Themen und Autoren Studienleistung
Studieninformation
Seminar mit Lektüreschwerpunkt Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Dies ist ein intensives Lektüreseminar! Die Bereitschaft zur gründlichen Vor- und Nachbereitung der Sitzungen ist für dieses Seminar grundlegend.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges