Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

300027 Massenmediale Inklusionsprozesse (S) (SoSe 2006)

Inhalt, Kommentar

In diesem forschungsorientierten Seminar geht es um die Frage nach den Beziehungen zwischen Medien und Personen. In traditionellen Theorien zielen Prozesse der Sozialintegration auf die mediale Einbindung und Beteiligung von Personen ab. Durch die Umstellung der Mediensoziologie von Sozial- auf Systemintegration wird eine Reformulierung der Beziehungen zwischen Medien und Personen notwendig: Diese Reformulierung leistet eine Theorie massenmedialer Inklusionsprozesse, die ein neues Licht auf die Frage wirft, wie Massenkommunikation Personen adressiert, einbindet und beteiligt. Im Zentrum der theoretischen und empirischen Erkundungen stehen Prozesse der Inklusion, wie sie vor allem im Leitmedium Fernsehen zu beobachten sind. Dieser neue Baustein einer allgemeinen soziologischen Medientheorie zeigt, wie die Massenkommunikation selbst ein Bild ihrer Adressaten entwickeln und sich so auf ein anonymes Publikum einstellen kann.
Voraussetzung für die Teilnahme an diesem forschungsorientierten Seminar sind Kenntnisse der soziologischen Systemtheorie und der Methodologie rekonstruktiver Sozialforschung. Neben theoretischen Erörterungen werden im Seminar auch konkrete Fallanalysen zu massenmedialen Inklusionsprozessen durchgeführt werden.

Literaturangaben

Nassehi, Armin (1997): Inklusion, Exklusion, Integration, Desintegration. In: Wilhelm Heitmeyer (Hg): Was hält die Gesellschaft zusammen? Bundesrepublik Deutschland: Auf dem Weg von der Konsens- zur Konfliktgesellschaft, Band 2. Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 113-148.
Stichweh, Rudolf (1988): Inklusion in Funktionssysteme der modernen Gesellschaft. In: Renate Mayntz u.a. (Hg.): Differenzierung und Verselbständigung. Zur Entwicklung gesellschaftlicher Teilsysteme. Frankfurt/New York: Campus, S. 261-293.
Sutter, Tilmann (2005): Vergesellschaftung durch Medienkommunikation in Prozessen der Inklusion durch Medien. In: Michael Jäckel & Manfred Mai (Hg.): Online-Vergesellschaftung? Mediensoziologische Perspektiven auf neue Kommunikationstechnologien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 13-32.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Frauenstudien (Einschreibung bis SoSe 2015)    
Medienwissenschaft, interdisziplinäre / Master (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 5 Wahlpflicht 3  
Soziologie / Diplom (Einschreibung bis SoSe 2005) 2.2.5 Wahlpflicht HS
Soziologie / Promotion   Graduierte
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges