Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

300141 Soziologie geheimer Organisationen (S) (SoSe 2015)

Inhalt, Kommentar

Geheimhaltung gilt in der gesellschaftlichen Kommunikation gemeinhin als anrüchig und ist moralisch verpönt. In seinem klassischen Aufsatz „Das Geheimnis und die geheime Gesellschaft“ hat Georg Simmel demgegenüber argumentiert, dass das Geheimnis eine der größten Errungenschaften der Menschheit sei und es Prozesse der Vergesellschaftung in Gang setze. Damit Geheimnisse dauerhaft bestehen können, bedürfen sie der Organisation, d.h. der auf die Erfordernisse stabiler Geheimhaltung orientierten Strukturbildung. Anhand ausgewählter Fallstudien aus den Bereichen der organisierten Kriminalität und der politischen Gewalt bzw. Sicherheit gehen wir der Frage nach, wie solche ‚geheimen Organisationen‘ funktionieren. Sie sind durch eine besondere Ambivalenz gekennzeichnet: im Zuge der Organisierung und Institutionalisierung des Geheimnisses erhalten in der Regel auch Nicht-Mitglieder Kenntnis von den betreffenden Organisationen. Empirisch ist daher vor allem die Frage interessant, wie geheime Organisationen die Exklusivität von Geheimnissen und der durch sie gestifteten sozialen Beziehungen sichern.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Notwendige Teilnahmevoraussetzungen:
— Erfolgreiche Teilnahme an Einführungsveranstaltungen zur Soziologie
— Bereitschaft, sich mithilfe der im Seminarplan angegebenen Lektüre intensiv auf die einzelnen Sitzungen vorzubereiten

Empfohlene Teilnahmevoraussetzungen:
— Erfolgreiche Teilnahme an Einführungsveranstaltungen zur Organisationssoziologie
— Diskussionsfreude
— Aufgeschlossenheit für die Argumente anderer
— Argumentationstheoretische Grundkenntnisse

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort / Format Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M23 Fachmodul Organisation I Seminar 1 (z. B. Grundlagen der Organisationssoziologie) Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Frauenstudien (Einschreibung bis SoSe 2015)    
Sozialwissenschaften GymGe als zweites Unterrichtsfach / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Fachmodul (FM) Org Wahl 4 (bei Einzelleistung 2 LP zusätzlich)  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

Für die Bescheinigung der aktiven Teilnahme bzw. einer Studienleistung:
— Regelmäßige körperliche und geistige Anwesenheit
— Lektüre der erforderlichen Literatur zu jeder Sitzung
— Memos zu mindestens fünf Texten, die für die Sitzungen vorbereitet werden müssen
— Rezension zu einem selbst recherchierten Text, der thematisch einschlägig ist (Abgabe bis 22.04.2015)

Zusätzlich für eine benotete Einzelleistung:
Sie verfassen eine Hausarbeit zu einer Frage, die wir im Rahmen des Seminars diskutieren bzw. die einen Seminarbezug hat. Ihre Texte sollten problemorientiert, anschaulich und argumentativ sein. Wählen Sie Ihre Frage sehr bewusst – eine gute Frage wird Sie beim Schreiben inspirieren. Ich unterstütze Sie gerne bei der Themenfindung und der Erarbeitung Ihres Texts. Sprechen Sie mich dazu ruhig an.
Noch ein Wort zum Umfang: Sie werden es schwer haben, etwas Substantielles in weniger als 4.000 Wörtern auszudrücken. Falls Sie demgegenüber 8.000 Wörter überschreiten, werden Sie selbst den aufgeschlossensten Leser langweilen.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges