Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

300302 Webnografie - Das Internet als selbstregistrative Praxis (S) (WiSe 2012/2013)

Inhalt, Kommentar

Das erstmalige Aufkommen von Aufzeichnungsgeräten hat in der qualitativen Forschung schnell dazu geführt, dass bestimmte Methoden der Datenfixierung, insbesondere das ethnografische Schreiben, neu zu bewerten waren. Aus der Sicht ethnomethodologischer Positionen wurde in der Folge eine breite Kritik an retrospektiver Datenfixierung geäußert. Der Hauptvorwurf lautete, dass die retrospektive Konservierung rekonstruierend entlang bestimmter Deutungen und gattungsspezifischer Darstellungszwänge verlaufe. Die vornehmlich durch diese Kritik betroffene Ethnografie kritisiert hingegen den ethnomethodologischen Anspruch, mit Video- und Audio-Aufzeichnungen ein zweites „Original“ der sozialen Situation erhalten zu können, das sich später formalistisch bearbeiten ließe und stellte die darin behauptete interpretative Neutralität in Frage.

Mit der zunehmenden Bedeutung digitaler Medien für die alltägliche Lebensgestaltung ist in den letzten Jahren ein weiterer Datentypus in den Blick gerückt: Unter Internet-Bedingungen protokolliert sich die soziale Praxis anhand von Kommunikationsfragmenten und nicht-sprachlichen weiteren Daten teilweise selbst. So gewonnene Daten scheinen inzwischen also die zwei Datentypen des rekonstruierenden Protokolls (Interviews, Feldnotizen etc.) und der direkten audiovisuellen Dokumentation sozialer Situationen um einen weiteren Typus zu ergänzen.
Dies verlangt möglicherweise auch eine erneute Diskussion bisheriger methodologischer und methodischer Grundsätze.

In diesem Seminar soll sich anwendungsnah mit der Frage befasst werden, wie es gelingen kann bei der Beobachtung von Online-Kommunikation, die sinnhafte Struktur der sozialen Phänomene, in die sie eingebettet sind, in der Analyse zu berücksichtigen.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
30-M-Soz-M11a Mediensoziologie a Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
30-M-Soz-M11b Mediensoziologie b Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Medienwissenschaft, interdisziplinäre / Master (Einschreibung bis SoSe 2014) Hauptmodul 2; Hauptmodul 5 Wahlpflicht 3  
Soziologie / Diplom (Einschreibung bis SoSe 2005) 2.2.5 Wahl HS
Soziologie / Master (Einschreibung bis SoSe 2012) Modul 3.1 Wahl 3 (bei Einzelleistung 3 LP zusätzlich)  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges