Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

230356 Zonenkinder - Darstellungen der DDR vor und nach der Wende in der Kinder- und Jugendliteratur (S) (SoSe 2021)

Inhalt, Kommentar

Mit dem Fall der Mauer am 09.11.1989 löste sich die bipolare Weltordnung friedlich auf und ermöglichte ein Miteinander von Ost und West. Der Fall der Mauer stellte aber nicht nur eine Zäsur in der deutschen Geschichte dar, sondern war auch ein Einschnitt in die Kindheit und Jugend der Heranwachsenden, die mit der Auflösung der Deutschen Demokratischen Republik ihre Heimat und ihre Identität verloren. Sie wurden zu Zonenkinder, die sich neu orientieren mussten. In der Kinder- und Jugendliteratur werden diese Erfahrungen und diese Erinnerungen an die Deutsche Demokratische Republik ganz unterschiedlich beschrieben. Fritzi erlebt die Wende und die Einreise in den Westen wie ein Wunder. Lilly fühlt sich hingegen im Westen fremd und sieht ihre Heimat nur in der Deutschen Demokratischen Republik. Jana berichtet aus einer retrospektiven Perspektive von ihrer Kindheit in der Deutschen Demokratischen Republik bis zum Fall der Mauer und vergleicht die neue ‚Freiheit im Westen‘ mit ihrem alten Leben. Alle 3 Figuren haben eins gemeinsam. Sie waren und fühl(t)en sich als Kinder/Jugendliche der (ehemaligen) Deutschen Demokratischen Republik.

Aber was sehen und erzählen diese Protagonisten? Wie erinnern Bilderbücher, Kinder- und Jugendromane, Hörspiele und Filme an die damalige Deutsche Demokratische Republik? Welche Veränderungen und Einstellungen über die DDR werden in neueren Texten im Vergleich zur Wendeliteratur deutlich?

Diesen Fragen nähert sich das Seminar an, indem es literarische sowie bildliche Darstellungsformen über die Deutsche Demokratische Republik vor und nach der Wende in der Kinder- und Jugendliteratur und in Kinder- und Jugendmedien (Hörspiele, Instagram Seiten, Filmen) untersucht. Thematisiert werden die Auswirkungen der Wende, die Annäherung zwischen Ost und West, Entfremdungserfahrungen als auch Erinnerungen an die Deutsche Demokratische Republik.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  
wöchentlich Mi 12.-14 ONLINE   12.04.2021-23.07.2021

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-GER-Gru-Lit Grundschulrelevante Aspekte der germanistischen Literaturwissenschaft fachwissenschaftliche Vertiefung: Literaturwissenschaft Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Das Seminar findet als Kombination von synchronen (Zoom) und asynchronen Aktivitäten statt. Alle synchronen Aktivtäten werden im für dieses Seminar vorgesehenen Zeitfenster stattfinden. Bitte halten Sie sich dieses Zeitfenster unbedingt für das Seminar frei.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges