Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

250332 Utopische Schule – Dystopische Schule. Schulentwicklung und Zukunftsforschung (S) (WiSe 2020/2021)

Inhalt, Kommentar

„Hütet euch vor dem Wort. Hütet euch vor der Schrift. Hinterlasst keine Spuren.“ Das brachten uns die Gärtner bei, als ich ein Kind dort war. Wir sollten uns auf unser Gedächtnis verlassen, denn was man aufschrieb, war nicht verlässlich. Der Geist wandert von Mund zu Mund, nicht von Ding zu Ding: Bücher konnten verbrannt werden, Papier konnte zerfallen, Computer konnten zerstört werden. Nur der Geist lebt ewig, und der Geist ist kein Ding. Schreiben, sagten die Adams und Evas, war gefährlich, weil man von seinen Feinden rückverfolgt, aufgespürt und mit seinen eigenen Worten gerichtet werden konnte. Aber jetzt, wo die wasserlose Flut über uns gekommen ist, wird wohl alles, was ich aufschreibe, sicher genug sein, denn alle, die es gegen mich verwenden könnten, sind höchstwahrscheinlich tot." (Atwood, Margaret, 2017, Das Jahr der Flut, Piper)

"Unsere Schulen vermitteln nicht die Fähigkeiten, die jeder einzelne von uns, auch jedes Unternehmen, in den nächsten Jahrzehnten zwingend benötigen wird. Kein CFO würde in Mitarbeiterfortbildungen investieren, die sich mittelfristig zu 90 Prozent als ziel- bzw. ergebnislos erweisen. Wären unsere Schulen Firmen, wären sie längst pleite. ... Im Jahr 2070, wenn die Kinder, die heute eingeschult werden, in Rente gehen, werden Kreativität und Soziabilität die zentralen Fähigkeiten sein, die uns gegenüber Robotern mit ihrem schier unendlichen Wissensspeicher überlegen machen."
(Thomsen, Bernd, https://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/expertenrat/thomsen/expertenrat-prof-bernd-thomsen-das-muss-die-schule-der-zukunft-leisten/24182172.html?ticket=ST-685596-oc95E9cORfgBZrAd2d6J-ap2 )

Nun, wie wird die Schule 2070 denn sein? Das sind gerade mal 50 Jahre hin und dennoch schwanken die Prognosen zwischen Utopischen Ideen („alles ideal digital“) und Dystopischen Fantasy Stories. An welchen Entwicklungen ist Schule dran und welchen Beitrag liefern wir als Studierende und Lehrende in Lehrer*innenbildung und Erziehungswissenschaften?

Das Seminar lädt dazu ein, gemeinsam Educational-Science-Fiction zu schreiben. Entlang von “In Other Worlds: SF and the Human Imagination” (2011) von SF Autorin Margret Atwood stellen wir uns der Frage, mit welchen Fakten und mit welchem Erzählform die Educational-Science-Fiction zu einer Schulentwicklung beitragen kann.

Studienleistung ist das “mitschreiben” einer Sci-Fi Geschichte in einer Gruppe. Die Geschichte wird gegenseitig gelesen und in ZOOM Kleingruppen im Januar 2021 diskutiert (siehe Corona bedingtes Online Format siehe unten)

Prüfungsleistung ist eine Hausarbeit mit der Analyse der in dem Seminar entstandenen Sci-Fi Stories mit Hilfe teils selbst gewählter bildungstheoretischer und erziehungswissenschaftlicher Literatur.

Aufgrund der aktuellen Lage wird wie angekündigt das Wintersemester 2020/21 noch größtenteils in digitalen Formaten stattfinden.

Daher erwarten wir in dieser Veranstaltung folgendes Format:
z.T. digital, live zur genannten Zeit & z.T. digital, im Selbststudium (online synchron/asynchron)

In dieser Veranstaltung findet ein Platzvergabeverfahren statt. Bitte informieren Sie sich hier über den Ablauf: http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/bie/faq.html

Literaturangaben

Atwood, Margaret (2011). In Other Worlds: SF and the Human Imagination. Virago Press.

Kupferman, David W. (2019). Childhood, Science Fiction, and Pedagogy, Springer

Wimmer, Michael (2014). Zwischen Utopie und Pragmatismus. Zum Status und Wandel pädagogischer Zukunftsvorstellungen. In ders. Pädagogik als Wissenschaft des unmöglichen. Ferdinand Schöningh.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  
wöchentlich Di 10-12 ONLINE   03.11.2020-09.02.2021

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BE-IndiErg3_a IndiErg: Bildung und Didaktik E1: Bildung: Theorien und Institutionen Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
E3: Bildung: Theorien und Institutionen oder Didaktische Modelle und Lernräume Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BE11 Abschlussmodul E1: Seminar Studienleistung
Studieninformation
25-BE8 Bildung: Theorien und Institutionen E2: Theorien und Institutionen Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi10 Schulentwicklung und Professionelle Kooperation E1: Organisations- und Schultheorie Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi15_a Bildung, Erziehung und Unterricht (GymGe) E1b: Organisation und Schulentwicklung Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-FS-BE8 Bildung: Theorien und Institutionen E2: Theorien und Institutionen Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-UFP2 Institutionen des Bildungs- und Erziehungswesens E1: Institutionalisierung von Bildung/Erziehung Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-UFP2_a Institutionen des Bildungs- und Erziehungswesens E1: Institutionalisierung von Bildung/Erziehung Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Erziehungswissenschaft / Promotion Wahl  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges