Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220140 Terrorismus seit dem 19. Jahrhundert: Konzepte, Kontroversen, Fallstudien (S) (WiSe 2020/2021)

Inhalt, Kommentar

Was als Terrorismus gilt und was nicht, ist seit seinen Anfängen, die für gewöhnlich im 19. Jahrhundert verortet werden, eine hochpolitische Frage und stets von Deutungskämpfen begleitet. Anhand von Fallbeispielen nähern wir uns in diesem Seminar in einer globalgeschichtlichen Perspektive folgenden Fragen: Wie kann man das Phänomen des Terrorismus überhaupt begrifflich fassen und wie hat sich terroristische Gewalt seit der Mitte des 19. Jahrhunderts gewandelt? Wie haben die jeweiligen Gesellschaften auf die terroristische Herausforderung reagiert? Welche Rolle spielten die Öffentlichkeit und Medien? Wie sah das Spannungsverhältnis zwischen staatlicher und nicht-staatlicher Gewalt aus? Welche Forschungsansätze und Forschungskontroversen lassen sich identifizieren?
Im Seminar werden verschiedenen Formen und Aspekte von Terrorismus seit dem 19. Jahrhundert untersucht. Gängige Annahmen über „den Terrorismus“ sollen kritisch reflektiert und ein Blick auf die unterschiedlichen Forschungsdebatten und -kontroversen geworfen werden. Explizit sollen auch bislang unterrepräsentierte Aspekte – wie etwa die Geschichte des Rechtsterrorismus oder der Umgang mit Opfern terroristischer Gewalt – zur Sprache kommen.

Die Veranstaltung findet digital statt.

Literaturangaben

Dietze, Carola, Die Erfindung des Terrorismus in Europa, Russland und den USA 1858–1866, Hamburg 2016.
Florin, Moritz, Auf dem Weg zu einer Globalgeschichte politischer Gewalt. Ein Forschungsbericht zur Geschichte des Terrorismus im langen 19. Jahrhundert, online unter https://www.hsozkult.de/literaturereview/id/forschungsberichte-4254.
Härter, Karl/de Graaf, Beatrice (Hrsg.), Vom Majestätsverbrechen zum Terrorismus. Politische Kriminalität, Recht, Justiz und Polizei zwischen Früher Neuzeit und 20. Jahrhundert, Frankfurt am Main 2012.
Hürter, Johannes (Hg.), Terrorismusbekämpfung in Westeuropa. Demokratie und Sicherheit in den 1970er und 1980er Jahren, Berlin 2015.
Terhoeven, Petra (Hg.), Victimhood and Acknowledgement. The Other Side of Terrorism (European History Yearbook, 19), München 2018.
Waldmann, Peter, Terrorismus. Provokation der Macht, München 1998.
Weinhauer, Klaus/Requate, Jörg (Hg.), Gewalt ohne Ausweg? Terrorismus als Kommunikationsprozess in Europa seit dem 19. Jahrhundert, Frankfurt am Main 2012.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort / Format Zeitraum  
wöchentlich Di 14-16 ONLINE   26.10.2020-12.02.2021

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-2.1 Theoriemodul Grundseminar Historiographie Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges