Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 22-2.1 Theoriemodul

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Semester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

  • Kenntnis theoretischer Konzepte der Geschichtswissenschaft sowie der benachbarten Kultur- und Sozialwissenschaften in ihrer Relevanz für die Entwicklung geschichtswissenschaftlicher Fragestellungen
  • Kenntnisse zur Geschichte des Fachs Geschichtswissenschaft sowie historiographischer Traditionen der Geschichtswissenschaft
  • Vertiefung von Fremdsprachenkenntnissen, Befähigung zur Bearbeitung fremdsprachiger Quellen und zur Rezeption fremdsprachiger Fachliteratur

Lehrinhalte

Das Modul befähigt die Studierenden zur Entwicklung historischer Fragestellungen in Auseinandersetzung mit der Forschungsliteratur der benachbarten Kultur- und Sozialwissenschaften sowie mit historiographischen Traditionen.

Das "Grundseminar Theorien in der Geschichtswissenschaft" diskutiert Chancen und Perspektiven eines systematischen Zugriffs auf historische Problemstellungen mittels explizierter Begriffe und Modelle der Geschichtswissenschaft anhand ausgewählter Beispiele. Darüber hinaus werden die Möglichkeiten für eine Übertragung theoretischer Konzepte aus den benachbarten Sozial- und Kulturwissenschaften (Soziologie, Politologie, Wirtschaftswissenschaften, Ethnologie, Linguistik, Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte etc.) für die Entwicklung und Operationalisierung geschichtswissenschaftlicher Fragestellungen diskutiert.
Das "Grundseminar Historiographie" macht die Studierenden mit historiographischen Traditionen und Konzepten vertraut. Die Veranstaltung beschäftigt sich ausschnittsweise mit der Geschichte der eigenen Disziplin und fragt nach deren impliziter und expliziter Relevanz für aktuelle Forschungsansätze.

Die "Übung Sprache" bietet Gelegenheit, Fremdsprachenkompetenz fachbezogen anzuwenden. Die Veranstaltung übt den Umgang mit fremdsprachigen Quellen und/oder mit einschlägiger Fachliteratur anhand eines ausgewählten Textkorpus für die Sprachen Französisch, Spanisch, Russisch, Italienisch, Lateinisch, Altgriechisch oder - je nach Angebot - weiterer Fremdsprachen ein.

Empfohlene Vorkenntnisse

Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme an der Übung Sprache sind grundlegende Kenntnisse in der gewählten Fremdsprache.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 SL, 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Grundseminar Historiographie Seminar WiSe&SoSe 90h (30 + 60) 3
Grundseminar Theorien in der Geschichtswissenschaft Seminar WiSe&SoSe 90h (30 + 60) 3 [Pr]
Übung Sprache Seminar WiSe&SoSe 60h (30 + 30) 2 [SL]

Studienleistungen

Veranstaltung Workload LP2
Übung Sprache (Seminar)

Drei bis fünf kleinere Übungsaufgaben nach Maßgabe des Veranstalters. Die konkrete Gestaltung der Studienleistungen ist in das Belieben des Veranstalters/der Veranstalterin gestellt und vom jeweiligen Konzept der Veranstaltung abhängig. Die Studienleistungen haben im Hinblick auf die im Modul verankerten Fremdsprachenkompetenzen einübenden und vertiefenden Charakter. Auf die Übungsaufgaben entfallen max. 10 Stunden des Selbststudiums.

siehe oben siehe oben
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Grundseminar Theorien in der Geschichtswissenschaft (Seminar)

Mündliche Prüfung von 30 Minuten Dauer, die sich auf die Inhalte der beiden Grundseminare erstreckt und in der Regel von den Veranstaltern der beiden Grundseminare gemeinsam abgenommen wird. Erstrecken sich die Veranstaltungen des Moduls über zwei Semester, kann die mündliche Prüfung in zwei Teilprüfungen von jeweils 15 Minuten Dauer geteilt werden, die jeweils von einem der beiden Veranstalter der beiden Grundseminare abgenommen werden. In der mündlichen Prüfung stellen die Studierenden in mündlich-diskursiver Form ihre Befähigung unter Beweis, historische Probleme im Kontext theoretischen Wissens und historiographischer Traditionen zu reflektieren.
Die mündliche Prüfung wird nach Maßgabe des Veranstalters durch das vorhergehende Einreichen eines Thesenpapiers vorbereitet.

mündliche Prüfung 1 60h 2
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Geschichtswissenschaft / Bachelor of Arts [FsB vom 01.07.2016] Kernfach (fw) 2. o. 3. o. 4. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor [FsB vom 01.07.2016] Nebenfach (fw) 4. o. 5. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor of Arts [FsB vom 01.07.2016] Kernfach (Gymnasium und Gesamtschule) 2. o. 3. o. 4. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor [FsB vom 01.07.2016] Nebenfach (Gymnasium und Gesamtschule) 3. o. 4. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor of Arts [FsB vom 02.05.2013 mit Änderung vom 01.07.2016] Kernfach (fw) 2. o. 3. o. 4. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor [FsB vom 02.05.2013 mit Änderung vom 01.07.2016] Nebenfach (fw) 4. o. 5. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor of Arts [FsB vom 02.05.2013 mit Änderung vom 01.07.2016] Kernfach (Gymnasium und Gesamtschule) 2. o. 3. o. 4. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor [FsB vom 02.05.2013 mit Änderung vom 01.07.2016] Nebenfach (Gymnasium und Gesamtschule) 3. o. 4. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor of Arts [FsB vom 02.05.2012] Kernfach (fw) 2. o. 3. o. 4. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor [FsB vom 02.05.2012] Nebenfach (fw) 4. o. 5. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor of Arts [FsB vom 02.05.2012] Kernfach (Gymnasium und Gesamtschule) 2. o. 3. o. 4. ein oder zwei Semes­ter Pflicht
Geschichtswissenschaft / Bachelor [FsB vom 02.05.2012] Nebenfach (Gymnasium und Gesamtschule) 3. o. 4. ein oder zwei Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.