Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

230414 Film-Genres – und ihre Störungen: Irritation als ästhetische Erfahrung (BS) (SoSe 2020)

Inhalt, Kommentar

Film-Genres reproduzieren und bedienen eine Erwartung an den Film. Ein Western, ein Science-Fiction-Film, ein Horrorstreifen sollte zunächst Strukturen wiederholen, die vertraut waren. Doch in den neuesten Produktionen werden diese konventionellen Muster immer häufiger durchkreuzt; sie werden, anders gesagt, gestört.
Störungen der Genreerwartung entstehen, wenn etablierte Muster durch narrative, dramaturgische, allgemein ästhetische oder andere Strategien unterlaufen werden. Sie realisieren sich in einer inhaltlich unmittelbaren Darstellung des Gesagten, dem Was des Filmtextes (histoire), aber auch im formalen Modus, im Wie des Gegebenen (discours). Stören und Verstören können Filme in allen erdenklichen Richtungen: durch gezeigte Handlungen, konkrete, etwa drastische Bilder, Figurenzeichnungen, aber auch durch die formale Organisation, etwa die Abfolgelogik, den Spannungsaufbau und vieles mehr.
Die Genre-Störung soll hier primär als Irritation, als (formal zu nobilitierende) Differenz und Diskrepanz aufgefasst werden. Der Zustand des Verunsichertseins wird produktiv gewendet; das Erregtsein, die Verärgerung oder Reizung fließen ein in die Befriedigung ästhetischer Erfahrung, transformieren sich zum Kunstgenuss, werden als Innovation verbucht und deshalb positiv umgewertet. Im Seminar werden wir uns primär mit den drei genannten Genres Western, Science-Fiction-Film und Horror befassen – und deren je unterschiedliche Modi der Störung (als ästhetische Erfahrung) beschreiben.

Literaturangaben

Als Grundlage dient unter anderem der Band: Genre-Störungen. Irritation als ästhetische Erfahrung im Film. Hg. von Heinz-Peter Preußer und Sabine Schlickers. Schriftenreihe zur Textualität des Films, Bd. 11. Marburg: Schüren 2019.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
einmalig Sa 9-18:00 (s.t.)   25.04.2020
einmalig Sa 9-18 (s.t.) C5-141 16.05.2020
einmalig Sa 9-18 (s.t.)   06.06.2020

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-GER-PLit2 Gegenwartsliteratur und Medien Veranstaltung 1 (mit Modulprüfung) Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Veranstaltung 2 Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges