Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250404 Der Spielverderber: Pierre Bourdieus' Differenztheorie (S) (WiSe 2019/2020)

Inhalt, Kommentar

Pädagogik schreibt sich selber häufig das Ziel zu, Menschen zu einer eigenständigen, 'autonomen' Lebensführung zu erziehen (und zu bilden). Sie tut dies allerdings nicht im luftleeren Raum, sondern in gesellschaftlichen Verhältnissen, die dies ermöglichen oder verhindern können – und meistens beides tun. Die Sozialtheorie Pierre Bourdieus ist gegenwärtig einer der einflussreichsten Großentwürfe der Soziologie. Sie bietet großes Potential zum Verständnis der Probleme und Möglichkeiten des pädagogischen Feldes, da sie es erlaubt, gesellschaftliche "Strukturen" (Ressourcenverteilung, Positionen, Machtverhältnisse etc.) mit den Bedürfnissen, Aspirationen, Einstellungen und Praktiken der Einzelnen (oder auch von Gruppen) in Beziehung zu setzen. Dadurch wird deutlich, dass Pädagogik keine unschuldige Akteurin im gesellschaftlichen 'Spiel' ist, sondern selbst zu Verhältnissen beiträgt, die für bestimmte Akteure die Möglichkeiten begrenzen, das zu tun und zu sein, was sie wollen – sowohl im Sinne der gesellschaftlich vorgegebenen Chancen, als auch im Sinne der Dispositionen der Einzelnen, d.h. ihrer Fähigkeiten, Vorlieben, Wünsche etc.
Im Seminar werden wir zentrale Konzepte der Theorie Bourdieus' erarbeiten und diskutieren, etwa Milieu, Habitus/ Feld, die Kapitalsorten, symbolische Gewalt und weitere. Mithilfe dieser Konzepte werden pädagogisch relevante Themen aufgearbeitet, die von den Teilnehmer*innen mitbestimmt werden können. Beispiele für solche Themen sind:
• der Diskurs über die "Unterschicht"
• Scham als zentraler Reproduktionsmechanismus sozialer Ungleichheit
• ist die Schule Motor oder lediglich Transformationsriemen der Klassengesellschaft?
• die Sozialraumdebatte in der Sozialen Arbeit
• (Kinder)Armut

In dieser Veranstaltung findet ein Platzvergabeverfahren statt. Bitte informieren Sie sich hier über den Ablauf: http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/bie/faq.html

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Bereitschaft, Theorietexte zu lesen

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Fr 12-14 X-E0-224 11.10.2019-31.01.2020

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BE-IndiErg2_a IndiErg: Differenz und Heterogenität E2: Personen- und gruppenbezogene Differenzkonstruktionen Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
E3: Heterogene Lebenslagen oder Personen- und gruppenbezogene Differenzkonstruktionen Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BE11 Abschlussmodul E1: Seminar Studienleistung
Studieninformation
25-BE7 Personen- und gruppenbezogene Differenzkonstruktionen E2: Konzepte pädagogischen Handelns Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi12 Differenz und Heterogenität (Grundschule) E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend unbenotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-BiWi6 Differenz und Heterogenität E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi6_a Differenz und Heterogenität E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi6_a-ISP Differenz und Heterogenität E2: Umgang mit Heterogenität und Differenz in Bildungsinstitutionen Studienleistung
Studieninformation
25-FS-BE7 Personen- und gruppenbezogene Differenzkonstruktionen E2: Konzepte pädagogischen Handelns Studienleistung
unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-UFP-P4 Individuelle Profilbildung: Differenz, Heterogenität und Inklusion E2: Personen- und gruppenbezogene Differenzkonstruktionen Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges