Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

230487 Berufsfeldbezogene Praxisstudie (BPST): Deutsch als Zweitsprache im Projekt „FörBi – Förderunterricht für Schülerinnen und Schüler nicht deutscher Herkunftssprachen“ / Germanistik HRSGe / GymGe (BPS+Pstu) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Das Seminar dient der Vorbereitung und Begleitung der Studierenden, die im Rahmen der berufsfeldbezogenen Praxisstudie (BPSt) ein semesterbegleitendes Praktikum im Fach Deutsch für die Sekundarstufe (I/II) im Projekt FörBi absolvieren.

Während des Praktikums im Projekt „FörBi – Förderunterricht für Schülerinnen und Schüler nicht deutscher Herkunftssprachen“ erhalten die studentischen Praktikant*innen die Möglichkeit, sich bezüglich der Thematik
„Deutsch als Zweitsprache (DaZ)“ vertiefend mit den Begriffen „diagnostizieren“, „fördern“ und „beraten“ zu beschäftigen, sich in dem Beziehungs- und Spannungsfeld „Schule – Förderunterricht“ zu positionieren und
ihre Rolle als „sprachfördernde Lehrer*innen“ zu entwerfen. Sie befassen sich praktisch und reflektierend mit den Lernvoraussetzungen und Lernprozesse von Schüler*innen mit fach- und bildungssprachlichem Förderbedarf,
indem sie deren Sprachkompetenz diagnostizieren und fördern lernen.
Durch das Seminar werden die studentischen Praktikant*innen auf den Unterricht von Schüler*innen mit DaZ-Förderbedarf und unterschiedlichen Migrationsbiografien vorbereitet und für die sprachsensible Unterrichtsgestaltung sensibilisiert.
Dabei werden sie mit der Herausforderung des Spracherwerbs unter den Bedingungen von Deutsch als Zweitsprache, mit einer sprachreflexiven Haltung im Deutschunterricht und mit unterschiedlichen Förderansätzen vertraut gemacht.
Die Planung, Durchführung und Reflexion von sprachförderwirksamem Unterricht und die Entwicklung geeigneter sprachsensibler Unterrichtsmaterialien stehen dabei im Mittelpunkt. Auch die Auseinandersetzung mit sprachdidaktischen und
förderpädagogischen Strategien im Sinne des Scaffoldingansatzes soll fach- und bildungssprachlich förderwirksame Kompetenzen bei den zukünftigen Lehrer*innen anbahnen.

Diese Lehrveranstaltung besteht aus einem dreitägigen, einführenden Blockseminar (vor Semesterstart!) und regelmäßigen Reflexionssitzungen (semesterbegleitend) sowie aus der eigenverantwortlichen Unterrichtsgestaltung für eine Fördergruppe, die aus ca. 5 Schüler*innen besteht, im Umfang von 2 Stunden wöchentlich, zu einer mit den Schüler*innen abgestimmten, festen Unterrichtszeit (Praktikum). Weitere Details werden in der ersten Sitzung des Blockseminars bekanntgegeben.

Termine:
Einführungsblock: Mittwoch, 20. März bis Freitag, 22. März 2019 (=Vor Semesterstart!)
Reflexionssitzungen: anfangs wöchentlich, dann nach Absprache. Termine werden noch bekanntgegeben.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Das Seminar richtet sich an Bachelor-Studierende mit dem Qualifikationsziel
„Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen (HRSGe)“,
„Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen mit integrierter Sonderpädagogik (HRSGeISP)“
und „Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (GymGe)“.

Literaturangaben

Themenbezogene Literaturangaben werden im Seminar mitgeteilt.
Ergänzend befindet sich in der Fachbibliothek (FB 15/LiLi) ein Semesterapparat ('DaZ-Modul').
Zusätzlich wird semesterbegleitend ein Lernraum für Vertiefung, Wiederholung und Selbststudium eingerichtet (BIS).

Externe Kommentarseite

http://www.uni-bielefeld.de/lili/studium/faecher/daf/foerderunterricht/studenten.html

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BiWi-BPSt Berufsfeldbezogene Praxisstudie Berufsfeldbezogene Praxisstudie (Praxisphase und vorbereitende und/oder begleitende Veranstaltung) unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi5 Berufsfeldbezogene Praxisstudie Erziehen und Unterrichten E2: Berufsfeldbezogene Praxisstudie (Praxisphase und vorbereitende und/oder begleitende Veranstaltung) unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Für den Erwerb der Leistungspunkte wird die verantwortungsbewusste und zuverlässige Anwesenheit vorausgesetzt.
Zusätzlich soll ein Praktikumsbericht erstellt werden.
Kontakt: Nadia Wahbe, M.Ed. (nadia.wahbe@uni-bielefeld.de)

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges