Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

220078 Wahrnehmung und Wirkung in der Kunst und Bildkultur (S) (WiSe 2018/2019)

Inhalt, Kommentar

Seminarplan und Lektüreauswahl

1) Seminarorganisation und Einführung in das Thema
- Quellenauszug: Nikolaus von Kues, De visione Dei/Das Sehen Gottes [1453]
2) Anton Springer (Nachleben)
- Quellenauszug: Anton Springer, Das Nachleben der Antike im Mittelalter [1886]
3) Adolph Goldschmidt (Nachleben)
- Quellenauszug: Adolph Goldschmidt, Das Nachleben der antiken Formen im Mittelalter [1923]
4) Aby Warburg (Nachleben)
5) Martin Heidegger
- Quellenauszug: Martin Heidegger, Der Ursprung des Kunstwerks [1936]
6) Hans-Georg Gadamer
- Quellenauszug: Hans-Georg Gadamer, Wahrheit und Methode [1960]
7) Ernst Gombrich oder Rudolf Arnheim
8) Moshe Barasch
- Quellenauszug: Moshe Barasch, A Silenus surviving in Nicola Pisano [1976]
9) Poetik und Hermeneutik/Wolfgang Iser?
10) Wolfgang Kemp (Rezeptionsästhetik)
11) Maurice Halbwachs (kollektives Gedächtnis)
12) Aleida Assmann/Jan Assmann (kulturelles Gedächtnis)
13) Bruno Latour oder Ann-Sophie Lehmann (ANT)
14) SFB Transformationen der Antike und Abschlussdiskussion
- Quellenauszug: Lutz Begemann, Martin Dönike, Albert Schirrmeister, Georg Töpfer, Marco Walter, Julia Weitbrecht, Transformation. Ein Konzept zur Erforschung kulturellen Wandels [2011]

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Do 12-14 T2-214 08.10.2018-01.02.2019

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-2.1 Theoriemodul Grundseminar Theorien in der Geschichtswissenschaft benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
22-BKG-MTM Modul Theorien und Methoden der Bild- und Kunstgeschichte Seminar zu theoretischen Ansätzen in der Bild- und Kunstgeschichte Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

Studienleistungen:
Workload 90/ 3 LP: 1 schriftliches Sitzungsprotokoll (Ergebnisprotokoll)
Workload 120/ 4 LP: 1 Portfolio
Das Modulhandbuch hält dazu fest: „Im Seminar ist ein Portfolio anzulegen, in dem die/der Studierende ihren/seinen Lernfortschritt dokumentiert. In der Regel orientiert sich der Aufbau des Portfolios an den im Seminar diskutierten Texten und theoretischen Positionen. Das Portfolio soll insbesondere dazu dienen, wesentliche Thesen, Argumente und offene Fragen festzuhalten.“
In dem Portfolio sollen enthalten sein:
- die annotierten Texte
- eigene Notizen
- 1 schriftliches Sitzungsprotokoll
- 1 Exzerpt
- Handout
- abschließender Reflexionstext

Prüfungsleistungen:
Workload 60/ 2 LP: 1 mündliche Prüfung (15 Min. – weitere 15 Min. in der Ergänzungsveranstaltung)
Workload 60/ 2 LP: 1 mündliche Prüfung (30 Min.)

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges