Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250209 Betrifft: Mädchen*. Lebenslagen und Lebenswelten (S) (WiSe 2017/2018)

Inhalt, Kommentar

Mädchen* - gibt es die eigentlich? Mädchen* sind - nicht zu fassen! Genderpädagogik hat seit etwa 1980 Lebenslagen von Mädchen* kritisch thematisiert mit dem Ziel, Schule und Jugendarbeit mädchen*spezifisch zu qualifizieren, ohne neue festschreibende Mädchen*bilder zu produzieren. Dokumentiert ist diese Mädchen*forschung und -arbeit unter anderem in der Fachzeitschrift "Betrifft Mädchen". Im Seminar sollen ausgehend von thematischen Schwerpunktheften (die in Abstimmung mit den Teilnehmenden ausgewählt werden) die vielfältigen Lebenssituationen von Mädchen* jeweils theoretisch und praxisbezogen diskutiert werden, z.B.: Mädchen* mit Handicaps, Mädchen* in rechten Szenen, YouTube, Casting, Queer, Pink, Geflüchtete Mädchen*, Mädchen*arbeit international, Sexualisierte Gewalt. Ergänzend sollen Projekte der Mädchen*arbeit in Bielefeld erkundet und Praktiker*innen ins Seminar eingeladen werden. Ziel ist, sich den Lebenswelten von Mädchen* anzunähern, theoretische Zugänge zu diskutieren und auf dieser Grundlage pädagogische Praxen kritisch zu reflektieren.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Lektüre der angegebenen Texte, aktive Teilnahme an Seminardiskussionen, Gruppenarbeiten, selbstständiges Erarbeiten von Themen, Durchführung einer Praxiserkundung

Literaturangaben

Betrifft Mädchen 1/2007 - 3/2017 (Weinheim); Fritzsche u.a. (Hrsg.) 2001: Dekonstruktive Pädagogik. Opladen; Flaake / King (Hrsg.) 2003: Weibliche Adoleszenz. Weinheim; Busche u.a. (Hrsg.) 2010: Feministische Mädchenarbeit weiterdenken. Bielefeld

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BE2 Erziehungswissenschaftliche Forschung in Theorie und Empirie E3: Lebensphasen und Lebenslauf im Fokus der Erziehungswissenschaft Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-BiWi14_a Fachliches Grundlagenmodul (GymGe) E2: Bildung, Erziehung und Sozialisation Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi14_b Fachliches Grundlagenmodul (GymGe) E2: Bildung, Erziehung, Sozialisation, Inklusion Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi2 Fachliches Grundlagenmodul E2: Bildung, Erziehung, Sozialisation, Inklusion Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi2-G Fachliches Grundlagenmodul (Grundschule) E2: Bildung, Erziehung und Sozialisation Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-BiWi2-HRGe Fachliches Grundlagenmodul (HRGe) E2: Bildung, Erziehung und Sozialisation Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
25-FS-EM Einführungsmodul E2: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
E3: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
25-FS-GM Grundlagenmodul E2: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
E3: Einführende Veranstaltung aus den Fakultäten Studieninformation
30-MGS-3 Hauptmodul 2: Sozialisation und Bildung Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Frauenstudien (Einschreibung bis SoSe 2015) Schwerpunkt I; Schwerpunkt II; Schwerpunkt III    
Geschlechterforschung in der Lehre    
Unterrichtsfach Pädagogik / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) MU.3.3; MU.4.3    
Konkretisierung der Anforderungen

Hausarbeit, Referat, Sitzungsmoderation + Ausarbeitung; Vorstellung von Einrichtungen und Expertinnen aus der Praxis + Dokumentation; Erstellen einer Projektemappe; aktive Teilnahme: Sitzungsprotokoll + Einführung in die darauffolgende Sitzung

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges