Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220060 Zur Entwicklungsgeschichte der Historik von Gustav Droysen (GST) (SoSe 2013)

Inhalt, Kommentar

Bei der 1858 veröffentlichten Historik handelt es sich um eine der bedeutendsten Schriften zur Theorie und Praxis des Faches Geschichte als akademischer Disziplin, denn sie bildet bis in die Gegenwart hinein einen zentralen Ausgangs- und Bezugspunkt in Erörterungen über die Wissenschaftlichkeit und Wissenschaftstheorie des Faches (Josef Meran). Der seinerzeit an der Universität Jena lehrende Johann Gustav Droysen unternahm in diesem Leitfaden zu seinen Vorlesungen erstmals den Versuch, die „Forschungspraxis seiner Zeit umfassend und systematisch konsistent zu begründen und der ihr immanenten Logik nach zu explizieren“ (Peter Leyh, 1977). Zwei Jahre vor dem Tod Droysens erschien die dritte Auflage 1882 in stark veränderter Fassung. Das Seminar richtet das Augenmerk auf diese beiden Auflagen der Historik, um, erstens, ihren Aufbau zu vergegenwärtigen, ihre Argumentationsweise zu rekonstruieren und ihre Zielsetzung zu ermitteln, um sodann, zweitens, wesentliche Abschnitte der beiden Auflagen miteinander zu vergleichen und nach Unterschieden zu suchen, um schließlich, drittens, den möglichen Ursachen der Textüberarbeitung nachzugehen. Zu diesem Zweck kann auf die beiden von Peter Leyh und Horst Walter Blanke vorgelegten historisch-kritischen Editionen der Historik, der Vorlesungen und anderer Schriften Droysens zurückgegriffen werden.

Literaturangaben

Literatur in Auswahl: Johann Gustav Droysen, Historik, Textausgabe von Peter Leyh, 3 Bde, Stuttgart-Bad Canstatt 1977; Johann Gustav Droysen, Texte zur Geschichtstheorie. Mit ungedruckten Materialien zur „Historik“, hrsg. von Günter Birtsch und Jörn Rüsen, Göttingen 1972; Johann Gustav Droysen, Historik, Texte im Umkreis der Historik, hrsg. Horst Walter Blanke, 2 Bde, Stuttgart-Bad Canstatt 2007; Jörn Rüsen, Begriffene Geschichte. Genesis und Begründung der Geschichtstheorie J.G. Droysens, Paderborn 1969; Christian Meier / Jörn Rüsen (Hrsg.), Historische Methode (Beiträge zur Historik, Bd. 5), München 1988; Horst Walter Blanke, Historiographiegeschichte und Historik, Kamen 2011; Horst Walter Blanke (Hrsg.), Historie und Historik: 200 Jahre Johann Gustav Droysen (Festschrift für Jörn Rüsen zum 70. Geburtstag), Köln 2009; Eduard Fueter, Geschichte der neueren Historiographie, München / Berlin 1936; Josef Meran, Theorien in der Geschichtswissenschaft. Die Diskussion über die Wissenschaftlichkeit der Geschichte, Göttingen 1985.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-2.1 Theoriemodul Grundseminar Theorien in der Geschichtswissenschaft benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Geschichtswissenschaft / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach Modul 2.2; Modul 2.4 Wahlpflicht 4  
Geschichtswissenschaft (Gym/Ge) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 2.4 Wahlpflicht 4  
Politikwissenschaft / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2009) 3.1a; 3.1b    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges