Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

270913 Too much, too little, just right: emotion regulation and mental health (BS) (WiSe 2017/2018)

Inhalt, Kommentar

Emotions are mental reactions marking situation-specific context. People regulate their emotions differently, resulting in diverse and often adverse outcomes. That is why emotion regulation has become a target of neuroscientific and experimental research as well as a target of clinical intervention. Concerning emotion regulation deficits, emotion „under-control“ has received far more scientific attention than emotion „over-control“.
Within this seminar we will touch on issues like: Why do some people experience more negative emotionality than others? Which strategies of emotion regulation are adaptive and which are related to mental health disorders and impaired functioning? Are there interventions that effectively teach more adaptive emotion regulation skills?
Finally we will look into treatment methods that claim to enhance emotion regulation competencies for under- as well as over-controlling patients (e.g. mindfulness-based intervention strategies, DBT, radically open DBT, etc.).

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Bitte beachten Sie: Die Seminarplatzvergabe erfolgt im Rahmen einer gemeinsamen Vorbesprechung gemeinsam mit den K.3/J.3 Kursen am 11. Oktober 2017 um 16:00 Uhr

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
27-M-J Grundlagen und Anwendung: Klinische Psychologie J.2 Seminar zu einem Störungsbild Studienleistung
Studieninformation
J.3 Seminar zu aktuellen Themen der klinischen Psychologie Studienleistung
Studieninformation
27-M-J_a Grundlagen und Anwendung: Klinische Psychologie J.3 Vertiefungsseminar Studienleistung
Studieninformation
27-M-J_b Grundlagen und Anwendung: Klinische Psychologie J.3 Vertiefungsseminar Studienleistung
Studieninformation
27-M-K_a Grundlagen und Anwendung: Klinische Psychologie: Intervention bei Erwachsenen K.3 Vertiefungsseminar benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

-Regelmäßige und aktive Teilnahme
-Aktive Teilnahme an den Diskussionen im Plenum und in Kleingruppen
-Die unbenotete Studienleistung umfasst die Vorbereitung und Präsentation eines themenbezogenen Einzel- oder Gruppenreferates sowie dessen schriftliche Ausarbeitung im Umfang von ca. 5-7 Seiten
-Die benotete Modulprüfung besteht in der ZUSÄTZLICHEN Anfertigung einer 10-seitigen Hausarbeit

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges