Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

392160 Mensch-Maschine Interaktion (V) (WiSe 2015/2016)

Einrichtung
Technische Fakultät
Art(en) / SWS
V / 2
Zeitraum
19.10.2015-12.02.2016
Voraussichtl. Wiederholung

Lehrende

Klicken Sie auf den Namen um Kontaktdaten wie die E-Mailadresse zu sehen

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

zeige vergangene Termine >>

Klausuren

Datum Uhrzeit Raum Kommentar

zeige vergangene Klausurtermine >>

Fachzuordnungen

Modul (Studienmodell 2011) Veranstaltung Leistungen  
39-Inf-11_ver1 Mensch-Maschine-Interaktion Mensch-Maschine-Interaktion unbenotete Prüfungsleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die Angaben in der Tabelle ergeben sich aus der Zuordnung zu einem Modul und der entsprechenden Modulbeschreibung. Bei den angegebenen "Leistungen" können Wahloptionen der Studierenden bestehen; Auskunft hierüber gibt ebenfalls die Modulbeschreibung.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Bioinformatik und Genomforschung / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Mensch-Maschine-Interaktion Wahlpflicht 5. 2 benotet  
Informatik / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Nebenfach Mensch-Maschine-Interaktion Wahlpflicht 5. 2 benotet  
Klinische Linguistik / Master (Einschreibung ab WiSe 09/10) MKLI6   2/3 benotet  
Kognitive Informatik / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Mensch-Maschine-Interaktion Wahlpflicht 5. 2 benotet  
Linguistik: Kommunikation, Kognition und Sprachtechnologie / Master (Einschreibung ab WiSe 10/11) IndErg   2  
Medieninformatik und Gestaltung / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Wahlpflicht MedInform I Wahlpflicht 3. 5. 2 benotet  
Medienwissenschaft, interdisziplinäre / Master (Einschreibung bis SoSe 2014) Hauptmodul 4 Wahlpflicht 1. 39-Inf-11  
Naturwissenschaftliche Informatik / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Mensch-Maschine-Interaktion Wahlpflicht 5. 2 benotet  
Naturwissenschaftliche Informatik / Diplom (Einschreibung bis SoSe 2004) allgem.HS; MMK   Teilleistung mündliche Prüfung möglich HS
Sportwissenschaft / Master (Einschreibung bis SoSe 2014) IuB; WP B1; WP B2 Wahlpflicht 3 benotet /unbenotet  
Studieren ab 50    

Allgemeine Anforderungen bei Lehrveranstaltungen:

Die Anforderungen an die aktive Teilnahme (nur gültig für Studienmodell 2002) sind hier erläutert. In den FsB und Modulhandbüchern finden sich Informationen, ob Studienleistungen (nur gültig für Studienmodell 2011)/Einzelleistungen/Modul(teil)prüfungen vorgesehen sind, und welche Anforderungen hierfür bestehen.

Öffnung

Geöffnet für Hörer/-innen anderer/aller Fakultäten 

Inhalt, Kommentar

Klaustermine:
18-2-2016, 10-12h
31-3-2016, 10-12h

(Tablet-)Computer, Smart TV oder Smartphone – die Informationstechnologie hält überall Einzug in unseren Arbeitsalltag und Heimbereich und wird gleichzeitig immer leistungsfähiger. Die technologischen Möglichkeiten schlagen sich in der - häufig verwirrenden - Funktionsvielfalt heutiger Anwendungen nieder. Wenn man technische Systeme konstruiert, ist es daher unabdingbar, das Gesamtpaket aus Mensch und Maschine und deren erfolgreiche Interaktion im Auge zu haben. Gefragt sind Systeme, die einfach zu bedienen sind, geringe Einarbeitungszeit erfordern und die Bewältigung der zu lösenden Aufgabe durch einen Menschen mit allen seinen Fähigkeiten und Beschränkungen so gut wie möglich befördern.
Die Vorlesung „Methoden der Mensch-Maschine-Interaktion“ vermittelt einen Überblick über dieses immer wichtiger werdende Gebiet und setzt vertiefend Schwerpunkte auf spezielle, fortgeschrittene Methoden der Kommunikation zwischen Mensch und Maschine. Zunächst werden relevante Aspekte der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung beim Menschen, sowie geeignete maschinelle Interaktions-Hardware behandelt. Darauf aufbauend, geht es im zweiten Teil um Theorien und Modelle für interaktive Systeme, sowie Methoden zur Entwicklung und Evaluation von Schnittstellen. Im dritten Teil der Veranstaltung werden schließlich Theorien und Techniken fortgeschrittener Ansätze wie Sprachdialogsysteme, multimodale Interaktionen und kooperative, soziale Companions (z.B. Roboter oder virtuelle Charaktere) behandelt.
Die Vorlesung wird durch Übungen ergänzt. Hier werden die Methoden und Theorien aus der Vorlesung durch praktische Anwendung in kleinen Teams erprobt.

Literaturangaben

  • M. Dahm: Grundlagen der Mensch-Computer-Interaktion, Pearson Studium, 2006.
  • A. Dix et al.: Human-Computer Interaction (3rd Edition), Pearson Education Ltd., 2004.
  • B. Shneiderman: Designing the User Interface -- Strategies for Effective Human-Computer Interaction (4th Edition), Pearson Addison Wesley, 2005.
  • J. Johnson: Designing with the Mind in Mind (2nd Edition), Morgan Kaufmann Publishers, 2014
  • D. Norman: Designing Everyday Things (Revised Edition), Basic Books, 2013
  • D. Saffer: Designing for interaction -- Creating Innovative Applications and Devices (2nd Edition), New Riders, 2009
  • B. Moggridge: Designing Interactions, MIT Press, 2006
  • A. Cooper et al.: About face 3 -- The essentials of interaction design (3rd Edition), Wiley, 2007.
  • D. Jurafsky & J. Martin: Speech and Language Processing (2nd Edition), Prentice Hall, 2009.
  • K. Jokinen, K.: Constructive Dialogue Modelling, Wiley, 2009.
  • J. Cassell et al.: Embodied Conversational Agents, MIT Press, 2000.
  • C. Breazeal: Designing Sociable Robots, MIT Press, 2002.
  • T. Nishida: Conversational Informatics, Wiley and Sons, 2007.

Lernraum (E-Learning)

Zu dieser Veranstaltung existiert ein Lernraum im E-Learning System. Lehrende können dort Materialien zu dieser Lehrveranstaltung bereitstellen:

TeilnehmerInnen
registrierte Anzahl : 120
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer/innen.
Abruf der Liste der Teilnehmer/innen :
Lehrende und ihre Sekretariate können sich die Liste der im eKVV registrierten Teilnehmer/innen über die passwortgeschützen eKVV Seiten abrufen: Meine Veranstaltungen
Falls Sie noch keinen BIS Zugang besitzen oder generelle Hinweise zum Abrufen und zum Umgang mit den Teilnehmerlisten suchen nutzen Sie unsere Hilfeseite
Dort finden Sie auch Informationen dazu, wie Sie aus einer Teilnehmerliste die Ergebnisliste für die Prüfungsdokumentation erstellen und wie Sie diese an die Prüfungsämter übermitteln können.
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Adresse :
WS2015_392160@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die VeranstaltungsteilnehmerInnen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die TeilnehmerInnen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_60131442@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite :
108 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise :
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
E-Mailarchiv
Anzahl der Archiveinträge: 0
E-Mailarchiv öffnen
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende :
Freitag, 11. Dezember 2015 
Letzte Änderung Zeiten :
Mittwoch, 16. Dezember 2015 
Letzte Änderung Räume :
Mittwoch, 16. Dezember 2015 
Sonstiges
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=60131442
Interwiki Link
Kopieren Sie diesen Link, um im BISWiki auf diese Veranstaltung zu verweisen.
[[ Veranstaltung: 60131442 | WS2015_392160 ]]
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
ID
60131442
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern