Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220020 Kolloquium Geschichte und Öffentlichkeit (Ko) (WiSe 2015/2016)

Inhalt, Kommentar

Das Kolloquium „Geschichte und Öffentlichkeit“ verfolgt das Ziel, die Studierenden für die unterschiedlichen Möglichkeiten und Instrumente der Geschichtsvermittlung zu sensibilisieren. Neben der Schule erfüllen außerschulische Lernorte wie Museen, Archive, Gedenkstätten etc., aber auch Medien wie Film, Fernsehen, Hörfunk, populäre Sachbücher, Zeitungen und Zeitschriften wichtige vermittelnde Funktionen, die auch im Rahmen aktueller schulischer Lehr- und Lernprozesse verstärkt berücksichtigt werden.
Mit den außerschulischen Bezügen werden gleichzeitig Berufsfelder für Historiker vorgestellt, die für Studierende der fachwissenschaftlichen Studiengangsvarianten von besonderem Interesse sein können.
Im Kolloquium stellen die in der Regel auswärtigen Gäste geschichtsdidaktische Positionen bzw. den Umgang mit Geschichte und ihrer Vermittlung in ihren jeweiligen Arbeitsfeldern anhand konkreter Beispiele vor.

Das Programm in diesem Semester:

28.10.15 Frank Pagenkopf (Potsdam)
Inklusive Geschichtsdidaktik – eine praktische Einführung

04.11.15 Sven Spiong (LWL Archäologie, Bielefeld)
Archäologie in Ostwestfalen und ausgewählte Geschichtsschauplätze als Lernorte der Lokalgeschichte

18.11.15 Ronald Feisel (WDR Zeitzeichen)
Geschichte im Radio – „Zeitzeichen“ und „Stichtag“

25.11.15 Birgit Lütje-Klose (Bielefeld)
Koordinaten inklusiver Bildung – Grenzen und Chancen

02.12.15 Sebastian Barsch (Köln)
Inklusion und Diversität - Ansätze zur Pragmatik

09.12.15 Martin Lücke (FU Berlin)
Inklusion und Diversität – Herausforderungen an die Geschichtsdidaktik

16.12.15 Jörg Ganzenmüller (Stiftung Ettersberg)
Stasi-Knast vs. Ort der Friedlichen Revolution: Der Streit um die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt

20.01.15 Stefanie Grebe (Fotoarchiv / Fotografische Sammlung, Ruhr Museum Essen)
Das Bild als Quelle – Zur Rolle des Bildes in der Geschichtswissenschaft

27.01.16 Ansgar Snethlage (Dresden)
Das Antikriegsmuseum der Bundeswehr? Neue Wege der Militärgeschichte

03.02.16 Thekla Keuck (Geschichtsbüro Reder, Roeseling & Prüfer, Köln)
Historische Dienstleistung – Reizwort für die Wissenschaft?

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-4.1-VRPS Vorbereitung und Reflexion des Praxissemesters (HRGe/GymGe) Kolloquium Geschichte und Öffentlichkeit Studienleistung
Studieninformation
69-SU6 Bachelorarbeit (im Schwerpunktfach) Kolloquium Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Geschichtswissenschaft (Gym/Ge) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul 3.9   2  
Geschichtswissenschaft (Gym/Ge) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Modul PV   1.5  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

Für Studierende, die nach dem Studienmodell 2011 studieren, gelten folgende Anforderungen:
Die mit dem Kolloquiumsbesuch verbundene Studienleistung besteht aus der Anfertigung von Protokollen zu zwei Sitzungen, die zentrale Elemente des Vortrags und der Diskussion vorstellen und diese auf der Grundlage weiterführender Literatur in den Forschungskontext einordnen. Die Protokolle haben einen Umfang von etwa drei Seiten, werden bei der Veranstalterin/beim Veranstalter des Kolloquiums eingereicht und mit dieser/diesem besprochen.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges