Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

230195 Das Rätsel des Fremden (S) (WiSe 2014/2015)

Inhalt, Kommentar

„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde“, meint der Wortkünstler Karl Valentin. Allein an diesem Zitat – und an vielen anderen Zitaten über das Fremde – erkennt man das Paradoxe am Fremden, das sich folglich auch in den Studien darüber zu erkennen gibt. Eine Reihe von philosophischen und soziologischen Studien hat sich bereits dieses Themas angenommen. Literatur bildet hierbei keine Ausnahme. So setzt sich das Seminar zur Aufgabe, einerseits einen Einblick in die Forschung über das Fremde aus der literaturwissenschaftlichen Perspektive zu geben, und andererseits sich mit Texten aus der Gegenwartsliteratur auseinanderzusetzen, welche die Variabilität, das Kultur- und Geschlechtsspezifische des Fremden thematisieren.

Literaturangaben

Eine Liste der Primär- und Sekundärliteratur ist bereits im Lernraum zu sehen.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
23-GER-Gru-Lit Grundschulrelevante Aspekte der germanistischen Literaturwissenschaft fachwissenschaftliche Vertiefung: Literaturwissenschaft Studienleistung
Studieninformation
23-GER-PLit2 Gegenwartsliteratur und Medien Veranstaltung 1 (mit Modulprüfung) Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Veranstaltung 2 Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Germanistik / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) BaGerP2G   2/5  
Germanistik (GHR) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) BaGerP2G   2/5  
Konkretisierung der Anforderungen

1. Grundkenntnisse literarischen Analyseverfahrens werden zur Teilnahme am Seminar vorausgesetzt.
2. Eine aktive Teilname zum Erweb eines (un-)benoteten Leistungsnachweis ist erforderlich.
3. Ein unbenoteter Leistungsnachweis wird durch ein Referat und durch ein Essay im Umfang von 1000 Wörtern erzielt. Das Thema für das Referat und das Thema für das Essay werden in Absprache mit dem Seminarleiter ausgewählt.
4. Ein benoteter Leistungsnachweis wird durch ein Referat und durch eine schriftliche Hausarbeit erzielt. Das Thema für das Referat und das Thema für die Hausarbeit werden in Absprache mit dem Seminarleiter ausgewählt.
5. Es wird ein "Wegweiser durch das Seminar' bereit gestellt, in dem die notwendigen Informationen und die Einzelheiten über eine erfolgreiche Teilnahme am Semniar jederzeit nachgelesen werden können.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges