Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220040 Sowjetisierung und Entstalinisierung in Osteuropa (1945-1990) (S) (WiSe 2013/2014)

Inhalt, Kommentar

Mit der Eingliederung in den sowjetischen Machtbereich begann 1945 die Übertragung der sowjetischen Wirtschaft- und Gesellschaftsordnung auf die osteuropäischen Staaten. Gab es dabei einen Spielraum für die Politikgestaltung, erweiterte sich dieser nach Stalins Tod? Sind Unterschiede zwischen den Industriestaaten und den noch agrarisch geprägten Ländern festzustellen? Handelte es sich bei dem "sowjetischen Modell" um eine in der Sowjetunion tatsächlich bestehende Regelung? Im Zentrum der Betrachtung stehen u. a. die Machtübernahme der kommunistischen Parteien, die Umgestaltung des politischen Systems, die Strategien zur Kollektivierung der Landwirtschaft, die Industriepolitik, die Gestaltung der Konsum- und Gesellschaftspolitik, das Verhältnis zu den Kirchen. Untersucht werden vorrangig die DDR, Polen, Ungarn, die Tschechoslowakei und Jugoslawien.
Das Seminar bildet zusammen mit der Historischen Orientierung zum Thema Entstalinisierung und Reformen nach Stalins Tod ein Hauptmodul.

Literaturangaben

Konrad Jarausch, Hannes Siegrist (Hg.), Amerikanisierung und Sowjetisierung in Deutschland 1945-1970, Frankfurt/Main 1997; Hans Lemberg (Hg.), Sowjetisches Modell und nationale Prägung. Kontinuität und Wandel in Ostmitteleuropa nach dem Zweiten Weltkrieg, Marburg 1991; E. Birke u. R. Neumann (Hg.), Die Sowjetisierung Ostmitteleuropas. Untersuchung zu ihrem Ablauf in einzelnen Ländern, Frankfurt/Main 1959; Ben Fowkes, Aufstieg und Niedergang des Kommunismus in Osteuropa, Mainz 1994; Norman M. Naimark, Die Russen in Deutschland: die sowjetische Besatzungszone 1945 bis 1949, Berlin 1997; Michael Lemke (Hg.), Sowjetisierung und Eigenständigkeit in der SBZ, DDR (1945-1953), Köln 1999; Stefan Creuzberger, Manfred Görtemaker (Hg.), Gleichschaltung unter Stalin? Die Entwicklung der Parteien im östlichen Europa 1944-1949, Paderborn 2002; Mary Fulbrook, The People's State. East German Society from Hitler to Honecker. New Haven u. London 2005.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-3.2 Hauptmodul Moderne
3.2.5
Seminar Moderne Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
29-EuIn Europa Intensiv Vertiefungsveranstaltung Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Europa Intensiv Vertiefungsveranstaltungen Wahlpflicht 2 aktive Teilnahme (Bei Referat 1 LP zusätzlich)  
Geschichtswissenschaft / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach 3.2.5   8  
Geschichtswissenschaft (Gym/Ge) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) 3.2.5   8  
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges