996002 Gesellschaftstheorien in der historischen Forschung – nicht nur der Vormoderne (Theory Class) (S) (WiSe 2022/2023)

Inhalt, Kommentar

Die beiden Veranstaltungen ‚Theory Class‘ und die ‚Method Class‘ werden hier zusammengeführt, um so das Verhältnis von ‚Theorie‘ und ‚Methode‘ jeweils ganz konkret in ihrer Bezogenheit diskutieren zu können. Dabei decken die beiden Veranstaltung zwei Themenbereiche ab: In einem ersten Teil wird es um das Konzept ‚Zeit‘ in seinen unterschiedlichen Varianten und Definitionen gehen. Neben einer Historisierung geht es auch darum zu fragen, welche Folgen unterschiedliche Zeitkonzepte für die soziologische und historische Forschung haben können. In einem Zwischenschritt und quasi als Übergang in die zweite Phase geht es dann um Modellbildung an sich. In einem zweiten Teil – und mit dem ersten Teil verknüpft – wird es dann um Konzeptionierung von Veränderbarkeit, von sozialem Wandel gehen. Stichworte sind hier (u. a.) Routine und Veränderung (Praxeologie), Pfadabhängigkeit, Evolution (Systemtheorie) und Eigendynamik.

Literaturangaben

Chakrabarty, Dipesh, Europa als Provinz. Perspektiven postkolonialer Geschichtsschreibung, aus dem Englischen von Robin Crackett, Frankfurt - New York 2010.

Holzer, Boris, Communication, Differentiation and the Evolution of World Society, in: What in the World? Understanding Global Social Change Edited by Mathias Albert and Tobias Werron, hg. von Matthias Albert und Tobias Werron, 2021, S. 63-79.

Koschorke, Albrecht, Wahrheit und Erfindung. Grundzüge einer Allgemeinen Erzähltheorie, Frankfurt/M. 2012.

Koselleck, Reinhart, 'Erfahrungsraum' und 'Erwartungshorizont' - zwei historische Kategorien, in: Vergangene Zukunft. Zur Semantik geschichtlicher Zeiten, hg. von Reinhart Koselleck, 4. Aufl., Frankfurt/M. 2000, S. 349-375 (Erstaufl. "Soziale Bewegung und politische Verfassung. Beiträge zur Geschichte der modernen Welt", hg. von Ulrich Engelhardt u.a., Stuttgart 1976, S. 13-33).

Koselleck, Reinhart, Über die Theoriebedürftigkeit der Geschichtswissenschaft, in: Zeitschichten. Studien zur Historik, hg. von Reinhart Koselleck, Frankfurt/M. 2000, S. 298-316 (Erstaufl. "Theorie der Geschichtswissenschaft und Praxis des Geschichtsunterrichts, hg. von Werner Conze, Stuttgart: Klett 1972, S. 10-28, hier gekürzt um die 'praktischen Folgerungen', die sich auf das Reformprogramm der Bielefelder Fakultät für Geschichtswissenschaft bezogen haben.).

Luhmann, Niklas, Gesellschaftsstruktur und Semantik, Bd. 1, Frankfurt/M. 1980, daraus Kapitel 4: Temporalisierung von Komplexität: Zur Semantik neuzeitlicher Zeitbegriffe, S. 235-300.

Morgan, Mary, The World in the Model. How Economists Work and Think, New York 2012, daraus Kapitel 10 „From the World in the Model to the Model”.

Nassehi, Armin, Die Zeit der Gesellschaft. Auf dem Weg zu einer soziologischen Theorie der Zeit, 2. Aufl., Wiesbaden 2008 (Erstaufl. Opladen 1993).

Lehrende

Termine ( Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Format / Ort Zeitraum  
wöchentlich Mo 16-18 X-E0-220 10.10.2022- 03.02.2023
nicht am: 26.12.22 / 02.01.23

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Bielefeld Graduate School In History And Sociology / Promotion Theory and Methods Classes   0.5 Theory Class  

Keine Konkretisierungen vorhanden

Lernraum (E-Learning)

Zu dieser Veranstaltung existiert ein Lernraum im E-Learning System. Lehrende können dort Materialien zu dieser Lehrveranstaltung bereitstellen:

registrierte Anzahl: 7
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer*innen.
Adresse:
WS2022_996002@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die Veranstaltungsteilnehmer*innen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die Teilnehmer*innen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_364241572@ekvv.uni-bielefeld.de
Reichweite:
7 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise:
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
E-Mailarchiv
Anzahl der Archiveinträge: 2
E-Mailarchiv öffnen
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende:
Donnerstag, 30. Juni 2022 
Letzte Änderung Zeiten:
Mittwoch, 10. August 2022 
Letzte Änderung Räume:
Mittwoch, 10. August 2022 
Art(en) / SWS
S / 1
Einrichtung
Bielefeld Graduate School in History and Sociology
Fragen oder Korrekturen?
Fragen oder Korrekturwünsche zu dieser Veranstaltung?
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
Link auf diese Veranstaltung
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
https://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=364241572
Seite zum Handy schicken
Klicken Sie hier, um den QR Code zu zeigen
Scannen Sie den QR-Code: QR-Code vergrößern
ID
364241572
Zum Seitenanfang