Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

261020 Wie kommt Denken in die Welt? Zur Naturalisierung mentalen Gehalts (GradS) (WiSe 2012/2013)

Kurzkommentar

Offen für 10 BA

Inhalt, Kommentar

Wir Menschen sind denkende Wesen. Unsere Gedanken repräsentieren die Dinge und Umstände in der Welt auf wahre oder falsche Weise. Zugleich sind wir Menschen natürliche Wesen. Alles was wir können muss sich folglich allein unter Verweis auf natürliche Umstände erklären lassen. Aber wie lässt sich auf diese Weise unsere Fähigkeit erklären, die Dinge und Umstände in der Welt wahrheitsfähig im Denken zu repräsentieren? In der Philosophie des Geistes wird diese Frage unter dem Stichwort der Naturalisierung des Gehalts mentaler Zustände diskutiert. Wir werden im Seminar die Grundideen der wichtigen naturalistischen Theorien des Geistes von Dretske und Millikan diskutieren und dazu sowohl Originaltexte wie die entsprechenden Kapitel aus Ansgar Beckermanns „Analytischer Einführung in die Philosophie des Geistes“ (deGruyter, 3. Auflage 2009) gemeinsam lesen.

Achtung: Das Seminar besteht aus einem im Wochenrhytmus stattfinden ersten Teil vom 10.10.2012 bis Weihnachten 2012. Danach findet am 1.2. und 2.2.2013 ein Blockwochende im Gut Nottbeck (bei Oelde) statt, an dem wir zusammen mit Studierenden aus Münster und Osnabrück arbeiten werden.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

An diesem Seminar können insgesamt maximal 10 Bachelor- und Master of Education-Studierende teilnehmen.

Diese Veranstaltung ist konzipiert für Masterstudierende im Fach Philosophie. Bachelor-Studierende der Philosophie oder andere Studierende können nur teilnehmen, wenn sie das Anmeldeverfahren durchlaufen und eine Zusage des Dozierenden bekommen haben. Zur Anmeldung senden Sie der Veranstalterin/dem Veranstalter eine E-Mail mit Angabe Ihres Namens, des Fachsemesters in dem Sie sein werden und mit einer Begründung, warum Sie an diesem Seminar teilnehmen wollen. Sie erhalten rechtzeitig Bescheid, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen dürfen.

Literaturangaben

Zur ersten Einführung sei das Kapitel 9 aus Ian Ravenscrofts „Philosophie des Geistes: Eine Einführung“ (Reclam 2008) empfohlen.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
26-HM_TP6_PG Hauptmodul TP6: Philosophie des Geistes Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Philosophie / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach N6 HM TP GEIST Wahlpflicht 3. 4. 5. 6. 2 unbenotet  
Philosophie / Master (Einschreibung bis SoSe 2012) WM THEO    
Philosophie (Gym/Ge als zweites U-Fach) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) N6 HM TP GEIST Wahlpflicht 1. 2. 2 unbenotet  
Philosophie (Gym/Ge fortgesetzt) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) N6 HM TP GEIST Wahlpflicht 1. 2. 2 unbenotet  
Konkretisierung der Anforderungen

Im Masterstudiengang erfolgt der Erwerb von Leistungspunkten ausschließlich auf Modulebene.

Voraussetzung für die Vergabe von 2 Leistungspunkten (Bachelor Einschreibung bis SoSe 11 und Master of Education) ist die regelmäßige und aktive Teilnahme sowie das Erbringen des schriftlichen oder mündlichen Beitrags im Umfang von maximal 1200 Wörtern für das Modulportfolio, auf dem die unbenotete Moduleinzelleistung beruht. Die Anforderungen für den Modulportfolio-Beitrag werden zu Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben. Als Modulabschluss kann eine Hausarbeit geschrieben werden. Achtung: Beachten Sie die Regelungen zur Anmeldung!

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges