Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

250141 Freie Bildung in heterogenen Klassen? (S) (WiSe 2012/2013)

Inhalt, Kommentar

Non vitae, sed scholae discimus („Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir“) formulierte der Philosoph Seneca, der als Erzieher des römischen Kaisers Nero fungierte.
In der heutigen Bildungslandschaft scheint dieser Ausspruch wieder an Akutalität gewonnen zu haben. Schülerorientierter Unterricht mit dem Anspruch des selbstorganisierten Lernens soll der angeblich ständig wachsenden Heterogenität in den Schulklassen entgegen kommen. In der Ausgestaltung eines solchen Unterrichts von z.B. Klippert wird der Bildungsanspruch von Schülerinnen und Schülern auf die Beherrschung entsprechender Arbeitsmethoden reduziert. Gleichzeitig sollen auf diesem Wege die Lehrerinnen und Lehrer entlastet werden.
Aber lässt sich der Umgang mit Heterogenität tatsächlich durch die Anwendung von Arbeits- bzw. Unterrichtsmethoden realisieren oder gehört zum Unterrichten in der Schule nicht vielleicht doch noch das ein oder andere Quentchen mehr. Und welche können das sein?
In diesem als Lektürekurs angelegten Seminar werden wir uns mit einem Methodenmix aus Einzel-, Klein- und Großgruppenarbeit sowie Diskussion und Moderation, Input und Reflexionsphasen einem adäquaten Umgang mit Heterogenität nähern.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Voraussetzung zur Teilnahme an dem Seminar ist Lesekompetenz und Interesse an einer Diskussion der Thematik.

Literaturangaben

- Bieri, Peter (2011): Wie wollen wir leben?, Residenz Verlag, St. Pölten - Salzburg
- Bude, H. (2011): 'Bildungspanik - Was unsere Gesellschaft spaltet', Hanser Verlag, München
- Klippert, H., ,Heterogenität im Klassenzimmer’, Beltz Verlag, Weinheim und Basel, 2010

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Erziehungswissenschaft GHR / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2011) MA.3.1.1   3 aktive Teilnahme  
Erziehungswissenschaft GHR / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) MA.3.1.1   3 aktive Teilnahme  
Erziehungswissenschaft GymGe / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2011) MG.3.1.1   3 aktive Teilnahme  
Erziehungswissenschaft GymGe / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) MG.3.1.1   3 aktive Teilnahme  
Erziehungswissenschaft (Nebenfach) / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Nebenfach M.3.1.1   3 aktive Teilnahme  
Konkretisierung der Anforderungen

Die Anforderungen für den Erwerb der aktiven Teilnahme bzw. der Studienleistung werden wir in den ersten Sitzungen diskutieren.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges