Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

250327 Berufsfeldbezogene Praxisstudie (BPSt) im Fach Bildungswissenschaften (BiWi - G, G ISP, HRSGE und HRSGe ISP): Projekt "Alle Kinder mitnehmen" (Tabula e.V.) (BPS) (SoSe 2020)

Kurzkommentar

Berufsfeldpraktikum E2 + E3, Dauer über 2 Semester.
Für die Teilnahme am Projekt "Alle Kinder mitnehmen" ist eine persönliche Anmeldung per Mail bis zum 23. März 2020 bei Bettina Streese (bettina.streese@uni-bielefeld.de) erforderlich

Inhalt, Kommentar

Im Seminar werden im Sinne eines professionellen Handelns Inhalte, Förderkonzepte und Handlungsstrategien für die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erarbeitet, sowie die Einzelfallarbeit mithilfe der Kollegialen Fallberatung sowie der Kooperativen Lernbegleitung reflektiert. Zudem schnuppern alle Studierenden in die Lehrerfortbildung Werkstatt Individualisierung und arbeiten dort mit Lehrerinnen und Lehrern der Schulen zusammen. Das Seminar ist die verpflichtende Veranstaltung für Studierende, die im Tabula-Projekt "Alle Kinder mitnehmen“ mitarbeiten und nur für diese geöffnet.

In dieser Veranstaltung findet ein Platzvergabeverfahren statt. Bitte informieren Sie sich hier über den Ablauf: http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/bie/faq.html

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Um rechtzeitig eine passende Zuordnung zu den Schulen vorzunehmen, ist eine persönliche Anmeldung per Mail bis zum 23. Mäz 2020 unter bettina.streese@uni-bielefeld.de dringend erforderlich.

Literaturangaben

Groeben, A. von der, Kaiser, I. (2014). Werkstatt Individualisierung. Hamburg: Bergmann & Helbig
Groeben, A. von der. (2013). Verschiedenheit nutzen: Aufgabendifferenzierung und Unterrichtsplanung. Scriptor Praxis.
Groeben, A. von der. (2014). Verschiedenheit nutzen: Umgang mit Leistung und Schulentwicklung. Scriptor Praxis.
Groeben, A. von der, Pieper, C., & Streese, B. (2015). Ein Bündnis gegen Bildungsarmut. Das Bielefelder TABULA-Projekt "Alle Kinder mitnehmen". Pädagogik, 2015(8), 54-57.
Otto, J., Streese, B., & Fiedler-Ebke, W. (2018). Regionale Netzwerkstrukturen im Kontext von Bildungsbenachteiligungen am Beispiel des Bielefelder Netzwerks Alle Kinder mitnehmen. DDS-DIE DEUTSCHE SCHULE, 110(3), 227-239.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
einmalig Fr 14-18 T2-227 08.05.2020
einmalig Fr 14-18 X-E0-220 29.05.2020
einmalig Sa 9-16 T2-204 30.05.2020
einmalig Fr 14-18 X-E0-228 26.06.2020
einmalig Fr 14-18 X-E0-226 10.07.2020

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BiWi-BPSt Berufsfeldbezogene Praxisstudie Berufsfeldbezogene Praxisstudie (Praxisphase und vorbereitende und/oder begleitende Veranstaltung) unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi-BPSt-ISP Berufsfeldbezogene Praxisstudie Diagnostik und Förderung E2: Methoden der Diagnose, Differenzierung und individuellen Förderung in ausgewählten Handlungsfeldern Studienleistung
Studieninformation
E3: Berufsfeldbezogene Praxisstudie (Praxisphase und vorbereitende und/oder begleitende Veranstaltung) unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi11 Berufsfeldbezogene Praxisstudie Diagnostik und Förderung E2: Methoden der Diagnose, Differenzierung, individueller Förderung und Leistungsbeurteilung Studienleistung
Studieninformation
E3: Berufsfeldbezogene Praxisstudie (Praxisphase und vorbereitende und/oder begleitende Veranstaltung) unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation
25-BiWi5_ISP Berufsfeldbezogene Praxisstudie Erziehen und Unterrichten E2: Berufsfeldbezogene Praxisstudie (Praxisphase und vorbereitende und/oder begleitende Veranstaltung) unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Dem durch Tabula e.V. entwickelten Bielefelder Netzwerk-Projekt „Alle Kinder mitnehmen“ gehören aktuell 16 Schulen unterschiedlicher Schulformen an. Das Projekt setzt sich für Bildungsgerechtigkeit ein, möchte Bildungsbenachteiligungen bei Kindern und Jugendlichen abmildern und basiert auf drei Säulen:
1. Werkstatt Individualisierung als didaktisches Gerüst zur Entwicklung und Gestaltung von Schule und Unterricht für Alle
2. Individuelle Lernbegleitung von Schülerinnen und Schülern durch Ehrenamtliche und Studierende
3. Ferienschulen in den Oster-, Sommer- und Herbstferien mit bildungsbezogenen Angeboten, die Spaß machen

Studierende übernehmen im Projekt als Bildungspatinnen und –paten die individuelle fast einjährige Begleitung eines unter erschwerten Lern- und/oder Lebensbedingungen aufwachsenden Kindes oder Jugendlichen im Umfang von ca. 2-3 Stunden pro Woche. Zur Begleitung gehören z.B. Hospitationen im Unterricht, Gespräche mit der Lehrkraft, Einzelförderstunden, Begleitung im Unterricht, außerschulische Aktivitäten und/oder Begleitung in den Ferienschulen. Individuelle Förderprozesse werden in dieser Praxisphase begleitend angelegt und professionelles pädagogisches Handeln wird geübt und reflektiert.
Die fast einjährige praktische Arbeit mit einem Kind oder Jugendlichen und die zweisemestrige Teilnahme am Seminar im SoSe 2020 und im WiSe 2020/21 wird als Berufsfeldpraktikum angerechnet.
Die Modulprüfung besteht aus der Anfertigung eines etwa 10-seitigen Berichtes.
Je nach Studiengang und dem damit verbundenen Workload gestaltet sich die formale und zeitliche Ausgestaltung der Seminararbeit.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges