Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

260011 Kant: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten (S) (SoSe 2020)

Inhalt, Kommentar

Liebe Studierende,

nach aktueller Planung (Stand 25.3.2020) wird das Seminar "Kants Grundlegung zur Metaphysik der Sitten" im Sommer 2020 nicht als Präsenz-, sondern als virtuelle Veranstaltung stattfinden. Bitte beachten Sie dazu die folgenden Hinweise sowie die allgemeinen Hinweise zur Lehre im Fach Philosophie im Sommer 2020: https://uni-bielefeld.de/philosophie/covid-19/
Informationen zum Inhalt der Veranstaltungen finden Sie weiter unten.

HINWEISE
Die Veranstaltung wird in zwei Varianten angeboten – als reiner Selbststudiumskurs auf Grundlage des Kursmaterials und als zumindest teilweise virtuelle Veranstaltung mit online-Treffen via Zoom (Erläuterungen zu „Zoom“ finden sich hier: https://www.uni-bielefeld.de/philosophie/COVID-19/Zoom-Hinweisblatt-Anwender.pdf). Alle Teilnehmenden, egal in welcher Variante, müssen sich im ekVV für den Kurs anmelden. Nur so können Sie LPs für den Kurs erwerben.
• Wenn Sie die Veranstaltung als reinen Selbststudiumskurs belegen wollen, genügt die ekVV-Anmeldung. Sie finden spätestens zu Beginn des Semesters am 20.04. im Lernraum der Veranstaltung konkrete Informationen dazu, wie Sie in dieser Studienvariante LP’s für eine Studienleistung erwerben können. Ganz allgemein wird das eine Schreibaufgabe in noch festzulegendem Umfang sein, die außer dem Grundtext der Veranstaltung (Kants Grundlegung) auch die Zurkenntnisnahme eines einschlägigen Kommentars zu diesem Werk voraussetzt.
• Wenn Sie diese Veranstaltung als virtuelle Veranstaltung belegen wollen, müssen Sie sich ZUSÄTZLICH zur Eintragung im ekvv noch unter Verwendung Ihrer Bielefelder Uni-E-Mail-Adresse per Email bei mir anmelden. Der Stichtag für die Anmeldung ist der 15. APRIL 2020. Bitte melden Sie sich bis zu diesem Datum an. Das Anmeldeverfahren wird unten erläutert.
---------------------------------------
ANMELDEVERFAHREN VIRTUELLE VERANSTALTUNG
Zur Anmeldung für die virtuelle Veranstaltungsvariante müssen Sie ZUSÄTZLICH zur Anmeldung im ekVV noch eine persönliche Anmeldemail schreiben. Verwenden Sie dazu unbedingt Ihre Uni-Bielefeld E-Mail-Adresse, da Sie nur über diese zu den Zoom-Meetings eingeladen werden können.
Senden Sie Ihre Mail bitte an oliver.schliemann@uni-bielefeld.de. Der Betreff der Mail muss lauten „Anmeldung GMS virtuell“.
Im Text der Mail geben Sie bitte einfach Ihren Namen, Ihre Bielefelder-Uni-Mail und Ihre Matrikelnummer an.
Der STICHTAG für die Anmeldung ist der 15 APRIL 2020. Bitte melden Sie sich bis zu diesem Datum an. Nachmeldungen werden vermutlich möglich sein.
----------------------------------------------
Die Abteilung Philosophie bemüht sich darum, Ihnen in diesem „Corona“-Semester möglichst viele Optionen zu bieten, Ihr Studium zu gestalten. Beachten Sie daher bitte auch die Hinweise zur Initiative „Hausarbeiten jetzt“ (https://www.uni-bielefeld.de/philosophie/COVID-19/Initiative-Hausarbeiten-Jetzt.pdf ) und den Online-Satelliten-Seminaren (https://www.uni-bielefeld.de/philosophie/COVID-19/Online-Satellitenseminar.pdf)

---------------------------------------------
INHALT
Kann man vernünftigerweise begründen, was Moral ist und was sie von uns zu tun verlangt? Selbst der traditionell der Kantischen Ethik entgegengesetzte Konsequentialismus bejaht diese Frage. In seiner utilitaristischen Ausprägung ist ihm die allgemeine Glücksmaximierung die einzig vernünftige moralische Forderung. Zwar erkennt auch Kant diese Forderung in einem gewissen Sinne als vernünftig an, als moralisches Prinzip taugt ihm die Glücksmaximierung jedoch nicht. Dafür ist ihm diese Forderung nicht vernünftig genug. Denn Moral muss in seinen Augen durch und durch vernünftig begründet sein und gerade das sei sie nicht, wenn sie auf Glück ausgerichtet ist. Kants Ethik verdankt sich also der Überzeugung, dass die Grundlage der Moral radikal vernünftig und nichts anderes als vernünftig ist. Die Gründe für diese Überzeugung werden wir uns anhand von Kants Grundlegung zur Metaphysik der Sitten klar machen, indem wir diese gründlich lesen.

Literaturangaben

Kant, Immanuel (1785): Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Kommentar von Christoph Horn, Corinna Mieth und Nico Scarano,Suhrkamp: Frankfurt a.M. 2007. (Zur Anschaffung)

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Di 10-12 unveröffentlicht 14.04.2020-17.07.2020 Online

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
26-GL_ETH Grundlagen Ethik Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-HM_PP1_NE Hauptmodul PP1: Normative Ethik Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-HM_PP8_GPP Hauptmodul PP8: Geschichte der Praktischen Philosophie Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation
26-VT_ETH Vertiefung Ethik Seminar 1 Studienleistung
Studieninformation
Seminar 2 Studienleistung
Studieninformation
veranstaltungsübergreifend benotete Prüfungsleistung Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges