Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

310250 Fortgeschrittene Mikroökonomik (V) (SoSe 2020)

Inhalt, Kommentar

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich des Corona-Virus wird diese Veranstaltung auf asynchrone Online-Lehre umgestellt. Die Vorlesungen werden dabei wöchentlich als Videoaufzeichnung zur Verfügung gestellt.

-------------------------------------------------------------

Die Spieltheorie beschäftigt sich mit der Analyse von interaktiven Mehrpersonen-Entscheidungssituationen. Beispiele sind der Wettbewerb zwischen Firmen auf Produktmärkten, Lohnverhandlungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, der Wahlkampf zwischen Parteien oder Politikern, Auktionen, die Beiträge der WG-Mitglieder zur Reinigung einer gemeinsamen Wohnung und viele andere. Aufgrund der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten werden spieltheoretische Analysen nicht nur in den Wirtschaftswissenschaften, sondern auch in der Politikwissenschaft und in anderen Sozial- und Verhaltenswissenschaften verwendet.

Die Vorlesung baut auf der Vorlesung "Einführung in die Spieltheorie" auf. Behandelt werden statische Spiele mit vollständiger und unvollständiger Information bzgl. der Präferenzen der anderen Spieler sowie dynamische Spiele mit vollkommener und unvollkommener Information bzgl. der Aktionen, die andere Spieler in der Vergangenheit gewählt haben. Neben grundlegenden nicht-kooperativen spieltheoretischen Lösungskonzepten werden in der Vorlesung auch kooperative Lösungskonzepte für Verhandlungsprobleme und Koalitionsspiele behandelt.

Das Ziel dieses Kurses ist fortgeschrittene Konzepte und Methoden der nicht-kooperativen Spieltheorie sowie grundlegende Konzepte der kooperativen Spieltheorie zu beherrschen und zu verstehen, wie sich strategische Entscheidungen, insbesondere unter Unsicherheit, mit spieltheoretischen Modellen analysieren lassen.

Die Lehrveranstaltung besteht aus einer zweistündigen Vorlesung. An drei Terminen (19. Mai, 16. Juni und 14. Juli) wird statt der Vorlesung eine Übung stattfinden, in der die Studierenden den Vorlesungsstoff auf vorgegebene Problemstellungen anwenden. Die regelmäßige Nacharbeitung des Vorlesungsstoffes und die selbstständige Erarbeitung von Lösungen zu den Übungsaufgaben vor dem Besuch der Übung sind wesentlich für den Lernerfolg.

Literaturangaben

Gibbons, R. (1992) A Primer in Game Theory, FT Prentice Hall, Harlow, England.
Osborne, M. J. (2004) An Introduction to Game Theory, Oxford University Press, New York.
Osborne, M. J. und A. Rubinstein (1994) A Course in Game Theory, The MIT Press, Cambridge, Massachusetts.
Peters, H. (2. Ed. 2015) Game Theory. A Multi-Leveled Approach, Springer-Verlag, Berlin.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Di 14-16 W9-109 20.04.2020-17.07.2020

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
31-M20 Profilmodul Mikroökonomie II Fortgeschrittene Mikroökonomik Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Studieren ab 50    
Konkretisierung der Anforderungen

Die vorherige Belegung des Moduls VWL I, insbesondere der Veranstaltung "Einführung in die Spieltheorie", ist empfohlen.

Lernraum
Teilnehmer*innen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges