Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

230363 Grammatisches Repetitorium (S) (WiSe 2010/2011)

Inhalt, Kommentar

Ziel der Veranstaltung ist es, dass die Studierenden sprachliche Fehler erkennen und vermeiden lernen. Dies soll vor allen Dingen ihrer Bachelor- oder Masterarbeit, aber auch ihren unterrichtlichen Tätigkeiten (Korrekturen von Hausaufgaben, Klassenarbeiten, Klausuren, usw.) zugutekommen. Erfahrungsgemäß treten die häufigsten Probleme in den folgenden Bereichen auf:
- Groß- oder Kleinschreibung,
- Getrennt- oder Zusammenschreibung,
- Fremdwortschreibung,
- Zeichensetzung,
- Zweifelsfälle bei der Flexion von Nomen, Verben und Adjektiven,
- Probleme mit der Kongruenz,
- Wörter, die andere "Wörter regieren",
- Konjunktiv-Gebrauch
Wir werden dabei auch immer einen Blick auf die unterrichtliche Vermittlung der Kompetenzen im Bereich der sprachlichen Korrektheit werfen, so dass am Ende ein "Doppelerfolg" erzielt werden kann: individuelles Training und Einsichten in die Problematik des Grammatikunterrichts in der Schule.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden, die Fehler in den Haus- oder Prüfungsarbeiten vermeiden wollen und/oder sich für die Probleme der Vermittlung von Kompetenzen im Grammatikunterricht interessieren.

Literaturangaben

Duden. Schulgrammtik extra - Deutsch. Duden Schulbuchverlag Berlin, u.a. 3. Auflage 2009

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Germanistik / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach Indiv. Erg.   2  
Germanistik / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Indiv. Erg.   2  
Germanistik (GHR) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) Indiv. Erg.   2  
Konkretisierung der Anforderungen

Neben der "regelmäßigen" und "aktiven Teilnahme" wird die Bereitschaft von den Studierenden erwartet, die Trainingsmodule zu absolvieren und an der Gestaltung und Überarbeitung dieser Module mitzuwirken. Dabei geht es natürlich auch um die Frage der unterrichtlichen Umsetzbarkeit. In diesem Bereich ergeben sich Möglichkeiten für die Anfertigung von Einzelleistungen.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges