Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

220155 Von der friedlichen Revolution zur Transformation: Eine transnationale Geschichte des Umbruchs in Europa 1985-1994 (S) (WiSe 2019/2020)

Inhalt, Kommentar

30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer haben sich viele Hoffnungen der damaligen Zeit zerschlagen, fällt die Bilanz der Transformation Ostmitteleuropas nach dem Ende des Kommunismus gemischt aus. Das Seminar beschäftigt sich mit dem historischen Umbruch von 1989/90 in einer erweiterten zeitlichen Perspektive, die vom Beginn der Perestroika in der Sowjetunion bis in die ersten Jahre der postkommunistischen Transformation im östlichen Europa reicht. Teil dieser Geschichte ist die "Wende" in der DDR und die nachfolgende Wiedervereinigung Deutschlands, aber auch das Umbruchgeschehen in Polen, Ungarn, der Tschechoslowakei und in der Sowjetunion bzw. in Russland werden in vergleichender Betrachtung mit einbezogen. Dabei stellt sich auch die Frage, ob sich mit dem Ende des Kommunismus tatsächlich nur das östliche Europa veränderte oder ob dieses als Teil eines größeren Wandlungsprozesses in ganz Europa gesehen werden kann.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme ist der Abschluss des Grundmoduls und die Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Texte. Das Seminar ist mit der Vorlesung" Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland 1945-1990" (220032) zu einem Modul verbunden.

Literaturangaben

Stephen Kotkin: Armageddon Averted. The Soviet Collapse 1970-2000, Oxford 2001.
Charles S. Maier: Das Verschwinden der DDR und der Untergang des Kommunismus, Frankfurt a.M. 1999.
Timothy Garton Ash: Ein Jahrhundert wird abgewählt. Europa im Umbruch 1980-1990, Neuausgabe München 2019.
Iván T. Berend: From the Soviet Bloc to the European Union. The Economic and Social Transformation of Central and Eastern Europe since 1973, Cambridge 2009.
Philipp Ther: Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa, Frankfurt a.M. 2016.
Andreas Wirsching: Der Preis der Freiheit. Geschichte Europas in unserer Zeit, München 2012.
Andreas Rödder: Deutschland einig Vaterland. Die Geschichte der Wiedervereinigung, München 2009.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Do 12-14 C01-226 07.10.2019-31.01.2020

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-3.2 Hauptmodul Moderne
3.2.7
Seminar Moderne Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
22-3.8 Wahlfreies Hauptmodul
3.2.7
Seminar Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Als Studienleistung ist ein Referat von ca. 15-20 Minuten Dauer vorgesehen. Die Modulprüfung erfolgt in Form einer wissenschaftlichen Hausarbeit (ca. 20 S.) zu einer selbstgewählten Fragestellung.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges