Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

250110 Professionelles Handeln in pädagogischen Kontexten (S) (WiSe 2019/2020)

Inhalt, Kommentar

Das Seminar, das sich am moderen hochschuldidaktischen Ansatz des "begleiteten Selbstudiums" orientiert, gliedert sich in zwei Teile: Zunächst wird es im ersten Teil in "Kontaktsitzungen" darum gehen, pädagogisches Handeln entlang der Aspekte Professionalisierung, Pädagogische Institution(en) und Adressat*innen bzw. Akteur*innen zu diskutieren. Der zweite Teil (Selbststudium) liegt auf eigenständig zu bearbeiteten (schul-)pädagogischen Themen. Diese sollen dazu dienen, im Rahmen von bspw. Podiumsdiskussionen oder kommentierten Posterpräsentationen, die Ergebnisse der Gruppen(arbeits)phasen als interaktive (pädagogische) Grenzsituationen aufzubereiten, um dann gemeinsam Relevanz- bzw. Bearbeitungskorridore zu entwickeln.

In dieser Veranstaltung findet ein Platzvergabeverfahren statt. Bitte informieren Sie sich hier über den Ablauf: http://www.uni-bielefeld.de/erziehungswissenschaft/bie/faq.html

Literaturangaben

Helsper, W. (2000): Antinomien des Lehrerhandelns und die Bedeutung der Fallrekonstruktion – Überlegungen zu einer Professionalisierung im Rahmen universitärer Lehrerausbildung. In: Cloer, E., Klika, D., Kunert. H. (Hrsg.): Welche Lehrer braucht das Land? Notwendige und mögliche Reformen der Lehrerbildung. Weinheim und München.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Do 14-18 C0-269 10.10.2019-31.01.2020

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
25-BiWi5 Berufsfeldbezogene Praxisstudie Erziehen und Unterrichten E1: Professionelles Handeln in der Schule Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi5_ISP Berufsfeldbezogene Praxisstudie Erziehen und Unterrichten E1: Professionelles Handeln in der Schule Studienleistung
Studieninformation
25-BiWi5_a Erziehen und Unterrichten Professionelles Handeln in pädagogischen Kontexten Studienleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Die regelmäßige Teilnahme an den ausgewiesenen Plenumssitzungen wird als verbindlich vorausgesetzt (2 LPs). Auf dieser Grundlage erfolgt die Bescheinigung der Studienleistung durch aktive Mitarbeit in selbstorganisierten Themen- bzw. Arbeitsgruppen einschl. Präsentation und/oder Verschriftung im Umfang von von ca. 5 Seiten p.P. (siehe auch die FsB dazu- 3 LPs- Einzelleistung).

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges