Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Bewerbungs-/Statusportal Anmelden

230382 Zur Vermittlung der verschiedenen Kompetenzen mit einem Lesebuch im Primar- und Sekundarstufenbereich (S) (SoSe 2010)

Inhalt, Kommentar

Seit Einführung der neuen Kernlehrpläne ist überwiegend die Vermittlung von Kompetenzen Ziel des unterrichtlichen Vorgehens. Doch welche Kompetenzen sind zu vermitteln und wie bewerkstellige ich dies? Welche Hilfestellungen leisten die Lese- und Arbeitsbücher? Tatsache ist, das bis heute einige Verlage ihre älteren Ausgaben einfach überarbeitet haben, indem sie die Vermittlung von Kompetenzen auf die „bewährten“ Unterrichtsthemen übertragen haben. Andere Verlage sind einen anderen Weg gegangen, indem sie ihre Unterrichtsgegenstände völlig umgestellt und an die ministeriellen Vorgaben der Länder angepasst haben. Erst im letzten Jahr ist ein Lese- und Arbeitsbuch erschienen, das die neuen Anforderungen vollends berücksichtigt. Wir wollen deshalb verschiedene Lehrwerke der verschiedenen Verlage für die Primar- und Sekundarstufen daraufhin überprüfen, ob und inwieweit sie den neuen Vorgaben gerecht werden. Auch die Fragen nach selbstbestimmtem Lernen und der eigenen Evaluation der erworbenen Fähigkeiten müssen hier gestellt und beantwortet werden.
Dazu wäre eine arbeitsteilige Vorgehensweise hilfreich, weil wir so mehrere und verschiedene Jahrgangsstufen umfassende Lese- und Arbeitsbücher untersuchen könnten. Bei einem entsprechenden Interesse könnte man auch verschiedene Unterrichtseinheiten auf die praktischen Umsetzungsmöglichkeiten hin untersuchen. In der ersten Veranstaltung sollen diese Fragen geklärt und dann eine entsprechend verbindliche Vorgehensweise vereinbart werden.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten nach Möglichkeit bereits ein Orientierungspraktikum oder fachdidaktisches Praktikum absolviert haben. Interesse am Einsatz des Lese- und Arbeitsbuch im alltäglichen Unterricht zur eigenen Entlastung oder die Neugierde an der Vermittlung von Kompetenzen könnten auch ein Motiv zur Teilnahme sein.
Wenn sich mehr als 40 Studierende für die Veranstaltung interessieren, wird die Reihenfolge der Anmeldungen über die Teilnahme entscheiden.

Literaturangaben

Lese- und Arbeitsbücher der Verlage, unter anderem:
Cornelsen; Berlin
Schöningh, Schroedel, Diesterweg, Westermann; Braunschweig
Klett; Stuttgart
und andere Verlage

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

Zeige vergangene Termine >>

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Germanistik / Bachelor (Einschreibung bis SoSe 2011) Kern- und Nebenfach BaGerP3L   2/5  
Germanistik / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) BaGerP3L   2/5  
Germanistik (GHR) / Master of Education (Einschreibung bis SoSe 2014) BaGerP3L   2/5  
Konkretisierung der Anforderungen

Die „regelmäßige und aktive Teilnahme“ schließt die Bereitschaft zur Diskussion und Reflexion von im Lese- und Arbeitsbuch vorgeschlagenen Unterrichtsreihen ein.
Die Möglichkeit zur Erbringung von Einzelleistungen könnte darin bestehen, die Unterrichtsreihen und Minisequenzen schriftlich auszugestalten und die didaktisch-methodischen Einzelentscheidungen begründet und nachvollziehbar darzustellen. Die Skizzierung sollte je nach Zuordnung zu den FSBs zwischen ca. 10 bis 20 Seiten umfassen. Bei Gruppenarbeiten müssten die einzelnen Studierenden ihren individuellen Beitrag kenntlich machen, wobei die Seitenzahl des kenntlich gemachten Beitrages den Anforderungen einer individuellen Leistung entsprechen müsste. Die fertigen Unterrichtsreihen sollten spätestens bis zum 15.10.2010 abgegeben werden.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges