Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

220197 Der Nationalsozialismus in transnationaler Perspektive (S) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Der Nationalsozialismus wurde lange Zeit - mit guten Gründen - vorwiegend als eine entscheidende Epoche der deutschen Nationalgeschichte gesehen. In den letzten Jahren wurden aber auch neuere Ansätze verfolgt, diese Perspektive aufzubrechen. Dabei ging es nicht darum, die nationalsozialistische Herrschaft zu relativieren, sondern darum, sie aus anderen Blickwinkeln zu betrachten und neue Fragen an sie zu stellen: Wie überlagerten sich im Nationalsozialismus nationale mit allgemeineren Entwicklungen, die auch andernorts anzutreffen sind? Wie nahmen die Nationalsozialisten Entwicklungen in anderen Ländern wahr und welche Rolle spielte das? Aber auch: wie wurden Nationalsozialismus und NS-Deutschland in anderen Ländern wahrgenommen, welche Beziehungen und Interaktionen ergaben sich daraus? Krieg und Besatzungsherrschaft machten den Nationalsozialismus schließlich endgültig zu einem europäischen Phänomen: die Besatzungspraxis im deutschen Imperium band nicht-deutsche Akteure mit ihren eigenen Interessen und Ansichten ein, die Vernichtungspolitik gegenüber den europäischen Juden schloss häufig an lokale Diskriminierungs- und Gewaltstrukturen an und ist ohne diese kaum ausreichend zu verstehen. Eine transnationale Perspektive kann daher unser Bild des Nationalsozialismus verändern und erweitern.

Teilnahmevoraussetzungen, notwendige Vorkenntnisse

Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme ist der Abschluss des Grundmoduls und die Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Texte. Das Seminar ist mit der Historischen Orientierungsveranstaltung "Die deutsche Gesellschaft und die nationalsozialistische Herrschaft" (220024) zu einem Modul verbunden.

Literaturangaben

Klaus Kiran Patel: Der Nationalsozialismus in transnationaler Perspektive, in: Blätter für deutsche und internationale Politik (2004), Nr. 9, S. 1123-1134.
Mark Mazower: Hitlers Imperium. Europa unter der Herrschaft des Nationalsozialismus, München 2009.
Sandrine Kott/Klaus Kiran Patel (Hrsg.): Nazism Across Borders. The Social Policies of the Third Reich and their Global Appeal, Oxford 2018.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
wöchentlich Fr 10-12 X-E0-212 01.04.2019-12.07.2019
nicht am: 19.04.19

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
22-3.2 Hauptmodul Moderne
3.2.8
Seminar Moderne Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen

Als Studienleistung ist ein Referat von ca. 15 Minuten Dauer vorgesehen. Die Modulprüfung erfolgt in Form einer wissenschaftlichen Hausarbeit (ca. 20 S.) zu einer selbstgewählten Fragestellung.

Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges