Start my eKVV Studieninformation Lernräume Prüfungsverwaltung Anmelden

209604 Mastermodul 4 "Musterbildung in Modellsystemen" (V+Pr) (SoSe 2019)

Inhalt, Kommentar

Die Entstehung mehrzelliger Organismen aus einer einzigen Zelle ist eine fundamentale Fragestellung der Biologie. Die molekulare Entwicklungsbiologie untersucht die kausale Funktion der für diesen Prozess verantwortlichen Gene. In der frühen Phase der Entstehung eines Organismus, der Embryogenese, wird die Körperorganisation des Organismus in seinen Grundzügen etabliert, ein Vorgang, der als Musterbildung bezeichnet wird. Eine häufig verfolgte Strategie bei Untersuchungen zur Musterbildung aber auch generell in den Biowissenschaften ist, an einfachen Organismen Fragen zu klären, die sich mit komplexeren Lebewesen nicht oder nur sehr viel schwerer bearbeiten lassen. In der Laborpraxis hat sich daher das Arbeiten mit Modellorganismen bewährt. Im Rahmen dieses Moduls wird insbesondere der Modellorganismus Volvox im Mittelpunkt stehen, nicht zuletzt weil es sich bei Volvox um den einfachsten Vielzeller handelt, der zudem innerhalb der Ordnung der Volvocales am Ende einer Entwicklungsreihe der Evolution steht, die von der Einzelligkeit (z.B. Chlamydomonas) über rezente Zwischenformen (z.B. Gonium, Pandorina, Eudorina, Pleodorina) zur Vielzelligkeit führt. Dieser Umstand eröffnet die einzigartige Gelegenheit zu vergleichenden Untersuchungen mit sehr nahe verwandten, einfacheren Organisationsstufen. Um Volvox als Modellsystem etablieren zu können, wurde in den vergangenen Jahren ein sehr umfangreiches zell- und molekularbiologisches Arsenal an Methoden und Techniken entwickelt. Im Rahmen dieses Praktikums sollen u. a. einige ausgewählte, auf andere Organismen bzw. Modellsysteme übertragbare Methoden und Techniken in Theorie und Praxis vermittelt werden.

Lehrende

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  
Block 10-17 W1-276 01.04.2019-03.05.2019

Klausuren

  • Keine gefunden

Fachzuordnungen

Modul Veranstaltung Leistungen  
20-MZB-4 Musterbildung in Modellsystemen Musterbildung in Modellsystemen Studienleistung
benotete Prüfungsleistung
Studieninformation
Musterbildung in Modellsystemen unbenotete Prüfungsleistung
Studieninformation

Die verbindlichen Modulbeschreibungen enthalten weitere Informationen, auch zu den "Leistungen" und ihren Anforderungen. Sind mehrere "Leistungsformen" möglich, entscheiden die jeweiligen Lehrenden darüber.

Konkretisierung der Anforderungen
Keine Konkretisierungen vorhanden
Lernraum
TeilnehmerInnen
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Sonstiges